Strategische Partnerschaften für die Kickers

Der OFC hat heute in einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass zwei Partnerschaften abgeschlossen wurden.

Wie OFC-Präsident Joachim Wagner mitteilte, wurde Partnerschaften mit „Kickers-Freunde“ und „Bündnis Kickers“ verhandelt.

Demnach erwerben die „Kickers-Freunde“ erstmal 17,5 Prozent der GmbH-Anteile, „Bündnis Kickers“ hingegen 7 Prozent. In einem späteren Schritt sollen dann beide Partner jeweils 14 Prozent der OFC GmbH erhalten.

Wagner bedankte sich bei bei den Unterstützern der beiden Partnern sowie bei Notar Dr. Kempf, der für die Vertragsabschlüsse, in dieser kurzen Zeit, verantwortlich war. Dazu bedankte er beim Ex-Präsidenten Dr. Ruhl, der bereits erhaltene Zinsen dem OFC spenden wird.

Zur aktuellen Situation kommentiere Wagner, dass für die Kickers aktuell keine Gefahr einer Insolvenz bestehen würde. Bezüglich mit dem Thema Kurzarbeit berät sich aktuell das Präsidium. Eine Entscheidung wird in Absprache mit den Mitarbeitern und dem Kader fallen.

Trotz der wirtschaftlichen Probleme möchte der OFC den Rest der Saison sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen, um auf ein gerechtes, sportliches Ergebnis zu kommen.

Die komplette Pressekonferenz vom 26.03.2020:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here