Hauptsponsor verlängert beim FC 08 Homburg

Regionalliga Südwest | Saison 2019/20 | Pressekonferenz I Dr. Theiss I Hauptsponsor Foto, von links: Giuseppe Nardi (Geschäftsführer Dr. Theiss Naturwaren), Herbert Eder (1. Vorsitzender FC 08 Homburg), Dieter Knicker (Aufsichtsratsvorsitzender FC 08 Homburg) (c) Armin Kierer

Starkes Zeichen in besonderen Zeiten: Der FC 08 Homburg freut sich, auch in den kommenden zwei Spielzeiten Dr. Theiss Naturwaren als Haupt- und Trikotsponsor an seiner Seite zu wissen.

Das mittelständige Familienunternehmen mit Sitz in Homburg verlängerte am 19. Juni 2020 sein Engagement vorzeitig bei den Grün-Weißen bis 2022. Beide Partner gehen somit zusammen bereits in die 10. Spielzeit. Dr. Theiss Naturwaren ist in der Stadt verankert und beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter in Homburg, die Produkte werden in über 60 Ländern vertrieben.

Dr. Theiss-Geschäftsführer Giuseppe Nardi: „Es ist in diesen Zeiten nicht selbstverständlich, sich im sportlichen Bereich zu engagieren. Aber der FC Homburg ist ein wichtiger Verein für die Stadt und ein wichtiger Verein im Saarland. Wir wollten mit dem Zeichen, den Sponsoring-Vertrag zu verlängern, dem Verein Planungssicherheit geben – sowohl für die 1. Mannschaft aber auch für die Jugendarbeit und alle anderen Aktivitäten, die für einen Verein wie den FCH dazugehören.

Wir sind sehr froh, dass unser Hauptsponsor auch in schwierigen Zeiten zu uns steht. Wir wissen alle noch nicht genau, wie es weitergeht, gerade was die Planungen für die neue Spielzeit betrifft. Auch unsere Sponsoren haben wirtschaftliche Einbußen durch die Corona-Pandemie. Umso beruhigender ist es, solch einen vertrauensvollen und verlässigen Partner an unserer Seite zu wissen“, sagt Herbert Eder, Vorsitzender des FC 08 Homburg.

Das gemeinsame Ziel lautet auch weiterhin 3. Liga, wie die Verantwortlichen des FCH und des Unternehmens in einer Pressekonferenz im Paul-Weber-Haus deutlich machten, auch wenn aufgrund der aktuellen Situation vorsichtiger agiert werden müsse. Die Auswirkungen seien schließlich immer noch nicht in Gänze abschätzbar. So ist u.a. auch noch völlig unklar ob es Zuschauerbeschränkungen geben wird und wie diese aussehen könnten.

Wir haben mit dieser Gewissheit der Vertragsverlängerung die Chance zur strategischen Neuausrichtung und werden die Stellschrauben zusammen mit unserem Partner neu justieren“, so Eder.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein