Vertragsverlängerungen beim TSV Steinbach Haiger

13.08.2019, xovx, Fussball Regionalliga Suedwest, FC Giessen - TSV Steinbach Haiger emspor, Die Spieler des TSV Steinbach Haiger bejubeln den 1:0 Sieg in Giessen, Freisteller.. (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)
Gian Maria Olizzo und Matay Birol haben beim Fußball-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger jeweils einen neuen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben.
Der Haigerer Gian Maria Olizzo war im Sommer 2019 von den Sportfreunden Siegen in seine Heimatstadt gewechselt und setzt seine fußballerischen Lehrjahre unter Trainer Adrian Alipour fort.
„Das erste Jahr in Steinbach war etwas Besonderes für mich. Ich durfte viel von meinen Trainern lernen und hatte die Ehre, mit sehr erfahrenen Fußballern spielen zu dürfen. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich ein weiteres Jahr Teil dieses tollen Vereins sein kann und freue mich jetzt nach erfolgreichem Abschluss des Abiturs darauf, mich komplett auf den Fußball konzentrieren zu können“, sagt Olizzo.
„Gian-Maria Olizzo hat ein lehrreiches Jahr hinter sich. Er hat sich bis zu seiner Verletzung am Mittelfuß voll reingehauen und sich sehr lernwillig gezeigt. Wir wollen ihn als Haigerer Eigengewächs weiter fußballerisch beim TSV ausbilden“, sagt Geschäftsführer Matthias Georg.
Matay Birol spielt bereits seit Januar 2019 am Haarwasen. Zuvor lief der Torwart für den FSV Frankfurt auf. Trotz Interesse anderer Vereinen entschied sich der 22-Jährige für einen Verbleib beim TSV.
„Die Situation als dritter Torwart ist immer schwierig. Ich kann aber gerade in der täglichen Trainingsarbeit mit Sascha Rausch noch so viel für mich mitnehmen, dass ich mich für ein weiteres Jahr beim TSV entschieden habe. Und wenn ich gebraucht werde, will ich mein Bestes für das Team geben“, so Birol.

“Matay Birol ist eine verlässliche Größe unseres Torhüter-Teams und hat dank der Trainingseinheiten im vergangenen Jahr weiter an Stabilität gewonnen. Wir freuen uns, dass er am Haarwasen bleibt“, so Matthias Georg über die Vertragsverlängerung des Schlussmann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein