TuS Rot-Weiß Koblenz startet siegreich in die Testspielphase

Bildquelle: Mark Dieler

Rot-Weiß Koblenz hat seine Testspielserie am Mittwochabend beim Ost-Bezirksligisten VfB Linz mit einen 5:1 (2:1)-Sieg eröffnet.

Trainer Heiner Backhaus hätte nach zwei Trainingswochen gerne mehr Spielern die Möglichkeit gegeben, sich im Wettkampfmodus zu präsentieren, aber die neue Coronaverordnung erlaubt pro Mannschaft lediglich den Einsatz von 15 Akteuren pro Team, sodass einige Koblenzer von der Steintribüne aus die Begegnung verfolgen mussten.

Im 15-köpfigen Aufgebot befand sich mit Justin Klein, Alen Muharemi, Jordi Arndt und Alexis Weidenbach noch ein Quartett aus dem Vorjahres-Team. Der Rest ist neu auf dem Oberwerth beziehungsweise wird aktuell noch getestet.

Dazu zählt zum Beispiel 1:0-Torschütze Marcelo Franceschi, der den Regionalligisten in der fünften Minute in Führung brachte. Quentin Fouley, mit der Kapitänsbinde am Arm, erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. Der Bezirksliga-Zweite von 2019/20 bereitete der Rot-Weiß-Abwehr in den Minuten danach doch einige Probleme. Zweimal Manuel Rott und einmal Michael Fiebiger besaßen erstklassige Gelegenheiten für den VfB. Dass Manuel Simons unmittelbar vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Lukas Heep verkürzte, verdienten sich die Gastgeber folgerichtig.

Zu Wiederbeginn wechselte Backhaus unter anderem German Kurbashyan ein, und der armenische U21-Nationalspieler brauchte nur zehn Minuten (50., 55.) für einen Doppelpack. Dazwischen markierte Kapitän Fouley das 1:4 (53.).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein