SV 07 Elversberg: Mit Vollgas gegen den Aufsteiger TSV Schott Mainz

30.03.2019, xklex, Fussball Regionalliga Suedwest, SV Elversberg - FSV Frankfurt emspor, v.l. Jubel nach dem 4:0 durch Kevin Koffi (Elversberg) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Foto: Jan Huebner

Der Blick muss und wird nach vorne gehen – zum Abschluss der Englischen Woche tritt die SV Elversberg am morgigen Samstag, 19. September, zum 4. Spieltag der Regionalliga-Saison zuhause gegen den Aufsteiger TSV Schott Mainz an. Die Partie wird um 14.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde angepfiffen.

Die kurze Zeit, die zwischen der Niederlage in VFB Stuttgart II und dem nun anstehenden Spiel gegen TSV Schott Mainz liegt, hat die SV 07 Elversberg genutzt, um die letzten Geschehnisse aufzuarbeiten und neue Frische für die nächste Herausforderung zu tanken. Die Partie in Stuttgart „war eine bittere Niederlage, die uns wehgetan hat, weil wir eine Zeit lang sehr ordentlich und mit hoher Intensität Fußball gespielt haben, was nach dem DFB-Pokalspiel nicht unbedingt zu vermuten war“, sagt Cheftrainer Horst Steffen. „Insofern hat das noch ein bisschen Wirkung, aber jetzt haben wir das nächste Spiel vor der Brust.“ Und die Mannschaft ist darauf voll fokussiert. „Wir hatten heute unser Abschlusstraining, und da habe ich schon wieder in Augen gesehen, die zeigen wollen, dass sie zuhause Schott Mainz schlagen. Ich gehe davon aus, dass wir das morgen richtig gut anpacken werden.“

Die Motivation ist also da, aber auch das Wissen, dass der TSV Schott Mainz viel Gegenwehr leisten wird. Der Aufsteiger hat einen starken Start hingelegt, bereits sechs Punkte auf dem Konto und unter der Woche den ebenso ambitionierten FC 08 Homburg mit 3:0 bezwungen. „Schott Mainz hat Homburg in einer souveränen Art und Weise geschlagen. Sie sind ganz klar in der Regionalliga angekommen, werden uns richtig herausfordern und Gas geben“, sagt Horst Steffen. Gegen den TSV Schott Mainz hat der Trainer durch die Verpflichtung von Kevin Koffi neue Optionen in der Offensive. Auf der anderen Seite fehlen neben Mirza Mustafic und Nico Karger im Heimspiel auch Sinan Tekerci (Rot-Sperre) und Keeper Eric Gründemann (Ellenbogen-Verletzung).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein