SG Sonnenhof Großaspach geht gegen Freiburg II baden

28.06.2020, xtgx, Fussball 3. Liga, 1.FC Magdeburg - SG Sonnenhof Grossaspach, v.l. Grossaspach um Torschuetze Orrin McKinze Gaines II (Sonnenhof Grossaspach, 11) Jubel ueber den Sieg, Jubel nach Spielende (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Mit einer 0:5 Heim-Niederlage machte die SG Sonnenhof Großaspach den Fehlstart am gestrigen Mittwoch perfekt. Gegen die Zweitvertretung des SC Freiburg nahm der Absteiger nach der 0:4-Schlappe gegen den TSV Steinbach Haiger die zweite Deklassierung innerhalb einer Woche hin.

Die erste Halbzeit

Der Dorfklub startete auf 4 Positionen verändert im Vergleich zum Flutlichtspiel gegen den TSV Steinbach Haiger und ließ so Hoffnungen auf einen Kurswechsel wachsen. Diese wurden allerdings bereits nach 13 Minuten zerschlagen, als Torwart Schnitzler nach einer Notbremse folgerichtig des Platzes verwiesen wurde. Zwar konnte der anschließende Freistoß von Ersatzmann Schragl entschärft werden, doch traf Kiliann Sildillia keine Viertelstunde später zur verdienten Führung für die Gäste aus dem Breisgau(28.). Kurz vor der Pause leitete der Aspacher Darius Held in bester Slapstick-Manier das 0:2 durch Marvin Pieringer (43.) ein. In der Nachspielzeit kam, zunächst durch eine gute Chance der Hausherren bei der Marvin Cuni knapp an Gästekeeper Thiede scheiterte und einer im Anschluss flogenden Gelb-Roten Karte für Freiburgs Schade, wieder Hoffnung in der WIRmachenDRUCK Arena auf.

Die zweite Halbzeit

Besagte Hoffnung wuchs durch einen sehr guten start in Hälfte 2 weiter an, als Ferdinand und später Cuni den Anschluss nur knapp verpassten. Mit dem 0:3 durch den starken Marvin Pieringer (57.) starb diese nun aber völlig aus. Zwar kam die SG Sonnenhof Großaspach weiterhin zu Chancen, verballerte diese dann aber auch auf besonders ästhetische Weise. Johannes Flum (85.) und  Luca Herrmann (86.) machten die Blamage in der Schlussphase perfekt.

Mit 13 Punkten aus 5 Spielen steht der SC Freiburg II nun an der Tabellenspitze, während der Dorfklub mit lediglich 4 Zählern auf Abstiegsrang 18 abrutscht.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein