Kickers Offenbach vs. TSV SCHOTT Mainz: Vorbericht + Interview mit Maik Vetter

29.09.2020, xhbx, Fussball Regionalliga Suedwest, Offenbacher Kickers - TSV Steinbach Haiger emspor, v.l.Tunay Deniz (Offenbacher Kickers) tackelt den Schiri (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Am zwölften Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers am Freitagabend den TSV Schott Mainz. Spielbeginn im Kommt-Gesund-Wieder-Stadion ist um 19.30 Uhr.

Nach einem hart erkämpften 2:2-Unentschieden am vergangenen Samstag beim VfB Stuttgart ll ist der OFC mit 19 Punkten nach wie vor Tabellenfünfter. Erst sechs Gegentreffer hat die Mannschaft von Cheftrainer Angelo Barletta in ihren bisherigen zehn Ligaspielen zugelassen und stellt damit unverändert die beste Abwehr in der Regionalliga Südwest.

Der TSV Schott Mainz kommt mit zwölf Zählern aus neun Spielen als Tabellensechzehnter zum Bieberer Berg, verlor jedoch in der laufenden Spielzeit alle fünf Begegnungen auf fremden Plätzen. In seinem letzten Punktspiel unterlag der Aufsteiger am 20. Oktober mit 4:3 beim Bahlinger SC.

In der Regionalliga Südwest trafen beide Mannschaften zuletzt in der Saison 2017/18 aufeinander. Der OFC konnte seinerzeit beide Partien mit 3:0 (H) und 5:1 (A) für sich entscheiden.

Wegen der aktuell im Kommt-Gesund-Wieder-Stadion geltenden Zuschauerbeschränkungen wird das Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz ab 19.15 Uhr wieder zum Preis von 5 Euro (oder 9,01 Euro als freiwilligem Beitrag) über www.kickers.tv im Video-Livestream übertragen. Kostenfrei ist hingegen der reine Audio-Livestream zum Match, der auf www.ofc.de angeboten wird. Für Dauerkarteninhaber*innen ist auch der Video-Livestream nach Anmeldung mit dem entsprechenden Login auf www.kickers.tv wie gewohnt kostenlos.

Maik Vetter:

  • In den letzten Wochen ging es bei mir zum Glück bergauf. Ich bin wieder im Lauftraining und hoffe, dass es so weitergeht.
  • Bei einem Spiel wie in Stuttgart leidet man noch mehr mit, nicht dabei sein zu können

Angelo Barletta (OFC-Cheftrainer):

  • Wir haben in Stuttgart viele Nackenschläge bekommen. Wir haben den entscheidenden Schlag verpasst und dabei leider die Deckung vernachlässigt. Trotzdem war es am Ende fast ein moralischer Sieg, der Auftrieb für die kommenden Spiele geben muss.
  • Der TSV Schott Mainz hat viele gut ausgebildete Jungs, gegen die wir unsere Torchancen nutzen müssen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein