Zwei Verlängerungen beim FK 03 Pirmasens

16.04.2019, xmohx, Fussball Regionalliga Suedwest, FK Pirmasens - FSV Frankfurt emspor, v.l. Dennis Krob (Pirmasens) verwandelt den Elfmeter zum 3:2 und bejubelte ihn mit seiner Mannschaft (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Zwei Defensivspieler, jeweils mit einem Vertrag über zwei weitere Jahre: Fußball-Regionalligist FK Pirmasens hat durch die Verlängerungen von Yannick Griess und Moritz Zimmer für Planungssicherheit in den Abwehrreihen gesorgt – weit über das Saisonende hinaus.

Yannick Griess hat vor ein paar Jahren den Sprung aus der Nachwuchsabteilung in den Aktivenbereich geschafft. In der bisherigen Saison absolvierte der 24-Jährige sieben Regionalliga-Spiele für den FKP und erzielte beim Auftakt im September gegen den Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof-Großaspach auch den Treffer zum 1:0-Heimerfolg. Insgesamt blickt Griess auf über 139 Spiele in der Regionalliga und zuvor bei der U23 für die Blau-Weißen zurück. Auch Rückschläge wie seine schwere Kopfverletzung vor gut einem Jahr beim Auswärtsspiel gegen den FC 08 Homburg haben den Defensiv-Akteur nicht aus der Bahn geworfen.

Moritz Zimmer war hingegen vor eineinhalb Jahren an den Horeb gewechselt. Er spielte zuvor unter anderem für den SV Röchling Völklingen und die SV 07 Elversberg. Längst hat sich der 27-Jährige zu den absoluten Leistungsträgern unter Trainer Patrick Fischer entwickelt und absolvierte bereits 28 Partien für „die Klub“. Zimmer fühlt sich beim FKP sehr wohl, auch durch das familiäre Umfeld und die professionelle Arbeit, wie er betont.

„Wir sind froh, in unserer Defensive weiter auf Kontinuität setzen zu können“, betont die Sportliche Leitung auf der Husterhöhe. „Die Erfahrung und Qualität, die beide Spieler haben, wird uns nicht nur in den anstrengenden Wochen, die in der Regionalliga nun anstehen, sehr hilfreich sein.“ Besonders froh ist man auf der Husterhöhe, dass es gelungen ist, beide Spieler gleich für zwei Jahre an den Verein zu binden: „Das ist ein wirklich sehr wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, die durch die Coronavirus-Pandemie geprägt sind.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein