TSV Steinbach Haiger erobert die Tabellenspitze zurück

13.09.2020, xbrx, Fussball DFB Pokal 1.Runde, TSV Steinbach - SV Sandhausen emspor, v.l. Torjubel zum 1:1, Strujic, Sasa (5 - TSV Steinbach Haiger), Maerz, Christian (6 - TSV Steinbach Haiger), Wegner, Dennis (7 - TSV Steinbach Haiger), Hanke, Philipp (14 - TSV Steinbach Haiger), Marquet, Sascha (17 - TSV Steinbach Haiger), Lahn, Kevin (18 - TSV Steinbach Haiger), Ilhan, Serhat (20 - TSV Steinbach Haiger), Kirchhoff, Benjamin (28 - TSV Steinbach Haiger), Eismann, Soeren (31 - TSV Steinbach Haiger), Buckesfeld, Maurice (4 - TSV Steinbach Haiger) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)
Der TSV Steinbach Haiger hat am Sonntagnachmittag mit 2:1 beim FC-Astoria Walldorf gewonnen und somit die Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga Südwest mit 42 Punkten aus 20 Spielen zurückerobert. Über Nacht hatte der SSV Ulm 1846 Fußball den Platz an der Sonne mit 39 Zählern aus 22 Partien inne.
 
Die erste Hälfte
Erneut begann der TSV Steinbach Haiger sehr effektiv. Wie auch schon beim Heimsieg gegen den FC Homburg verwandelte der zweifache Hessenpokalsieger direkt die erste Möglichkeit. Serhat Ilhan erkämpfte den Ball in der sechsten Minute auf dem rechten Flügel. Der Steinbacher zog von dort in die Mitte und platzierte den Ball im langen Eck. Wenig später brachte Kevin Lahn das Leder nach vorne. Mit einem Querpass fand er den Torschützen zum 1:0, der es auch direkt wieder versuchte, diesmal das Gehäuse jedoch knapp verfehlte. Nach einer Viertelstunde bediente Kevin Lahn seinen Kollegen Christian März, der ebenfalls neben das Tor schoss. Im Gegenzug kombinierte sich der FC-Astoria Walldorf mit etwas Glück bis in den Strafraum durch. Dort kam Jonas Singer an den Ball und verzog denkbar knapp. In der 25. Minute besaß erneut Serhat Ilhan eine Großchance, doch der Direktschuss auf Flanke von Arnold Budimbu ging über das Tor. Eine halbe Stunde war gespielt, da foulte der Walldorfer Kapitän Max Müller seinen Gegenpart Benjamin Kirchhoff im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sascha Marquet zum 2:0.
Die zweite Hälfte
Mit einer verdienten Führung im Rücken spielte der TSV Steinbach Haiger auch im zweiten Abschnitt gefälliger auf das Heimtor. In der 61. Minute hatten Betreuer und Spieler schon zum Torjubel angesetzt, doch der Abschluss von Sascha Marquet verfehlte das Tor aus kürzester Distanz. Einige Zeigerumdrehungen später wurde Kevin Lahn bei der nächsten Chance gerade noch abgeblockt. In der 73. Minute zeigte Schiedsrichter Jan Dennemärker erneut auf den Punkt. Joker Paul Stock war im Strafraum gefoult worden. Erneut trat Sascha Marquet an, scheiterte diesmal jedoch am Torwart. Somit bleibt der Steinbacher Torjäger bei 13 Saisontreffern. Nachdem Jimmy Marton einen Volleyschuss aus 17 Metern neben das Tor gesetzt hatte, verzog auch Sascha Marquet die letzte Möglichkeit der Gäste mit dem linken Fuß am rechten Eck vorbei. Sekunden vor dem Schlusspfiff kam der FC Astoria Walldorf dann doch noch zum vollkommen überraschenden Anschlusstreffer durch den eingewechselten Andreas Schön. Am Ende blieb es jedoch beim absolut verdienten 2:1-Erfolg des Spitzenreiters.
Die Statistik
 
FC Astoria Walldorf – TSV Steinbach Haiger 1:2 (0:2)
 
Tore: 0:1 (6.) Serhat Ilhan, 0:2 (33. FE) Sascha Marquet, 1:2 (90.+3) Andreas Schön.
 
FC Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, Müller, Becker (46. Weik)– Nag, Polat (64. Polat)– Singer (74. Antlitz), Hillenbrand, Groß (67. Marton) – Jahn.
 
TSV Steinbach Haiger: Koczor – Hanke, Kirchhoff, Mihaljevic, Strujic – Eismann (74. Al-Azzawe) – Ilhan (88. Buckesfeld), März, Marquet, Lahn (74. Hoffmann) – Budimbu (65. Stock).
 
Besonderes Vorkommnis: Sascha Marquet scheitert mit Foulelfmeter an Nicolas Kristof (74.)
 

Schiedsrichter: Jan Dennemärker (Schwarzenholz) – Zuschauer keine zugelassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein