Offenbach: Loge 3 wird zur Kultstätte für Kickers-Legenden

15.05.2021, xhbx, Fussball Regionalliga Suedwest, Offenbacher Kickers - TuS RW Koblenz emspor, v.l. Sebastian Zieleniecki (Offenbacher Kickers) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Dass es sich bei OFC-Businesspartner Achim Enders um einen Kickers-Fan der ganz besonderen Art handelt, ist hinlänglich bekannt. Nun ist er jedoch dabei, eine Idee umzusetzen, die zum OFC und dem kompletten rot-weißen Umfeld ganz besonders gut passen wird – und den Geist vom Bieberer Berg zusätzlich unterstreichen möge.

Der OFC möchte die Kontakte zu seinen ehemaligen Kickers-Spielern verstärkt mit Leben erfüllen und ausbauen. Der „Eiserne Hermann“ Nuber und unser sehr langjähriger Abwehrrecke  Alfred „Fredi“ Schultheis (ebenfalls Mitglied der 59er Endspielmannschaft), sind soweit irgend möglich immer dabei, wenn der Berg ruft. Auch Spieler aus „jüngeren Generationen“, wie z.B. sehr häufig Peter Berg sowie bisweilen Oliver Roth oder André Hahn, sind auf Biebers Höhen anzutreffen.

Das Zusammenkommen „Ehemaliger“ ist eine wichtige Komponente unseres Vereins „als soziale Klammer“. Kickers-Spieler aus den vielen verschiedenen Generationen mögen zukünftig wieder häufiger zu Gast am Bieberer Berg sein. Möglich wird dies nun auch mit der Hilfe von Achim Enders (früherer Jugendspieler bei den Kickers), der dazu den Rahmen im Sinne von Räumlichkeiten geschaffen hat und auch sein fußballerisches Netzwerk mit einbringt. Die Loge 3 im Stadion am Bieberer Berg wird hierfür mit Hilfe des Kickers-Fanmuseums im traditionellen Kickers-Style dekoriert und soll auch so zur Kultstätte von Kickers-Legenden werden.

Achim Enders: „Wir wollen die ehemaligen Kickers-Spieler wieder mehr an den OFC binden. Die Spieler sollen sich beim OFC richtig willkommen fühlen und im besten Fall bleibt es dann auch nicht nur bei einem gelegentlichen Besuch. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich die ein oder andere Kickers-Legende auch dauerhaft beim OFC einbucht.“

Achim Enders hat die Loge für die Saison 2021/22 gemietet und übernimmt zusätzlich auch die komplette Organisation des Projektes in enger Abstimmung mit dem OFC: „Er ist sozusagen unser Kapitän der Loge, Spielgestalter und Torjäger in Personalunion!“

Das Kickers-Fanmuseum sowie das OFC-Medienteam werden hier ebenfalls eine wichtige Rolle einnehmen, denn hier können die früheren Kickers-Spieler nicht nur ein wenig in ihre eigene Vergangenheit eintauchen und auf ehemalige Weggefährten treffen, auch Autogrammstunden und die Einbindung in das jeweils aktuelle Stadion-Programm sollen z. B. möglich gemacht werden.

Sebastian Kunkel (OFC-Marketing & Sales) ist begeistert: „Was Achim Enders hier als Initiator, Koordinator und Logenbetreuer vorhat, ist für uns eine perfekte Steilvorlage. Der OFC möchte ohnehin wieder eine Brücke zu seinen ehemaligen Spielern schlagen, um auch so wieder engere Bande zu den Menschen aufzubauen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie bei „ihrem“ OFC immer willkommen sind.“

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein