SSV Ulm startet freien Ticketverkauf für den DFB-Pokal

16.10.2020, xemx, Fussball Regionalliga Suedwest, SSV Ulm 1846 - Offenbacher Kickers emspor, v.l. Schlussjubel, Mannschaft, Spieler, feiern ihren Sieg (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Der exklusive Mitglieder- und Dauerkarteninhaber-Vorverkauf wird am Sonntag abgeschlossen. Ab Montag, 12.00 Uhr kann sich jeder Fußballfan auf der Website der Spatzen (www.ssvulm1846-fussball.de) bis zu 8 Tickets für das DFB-Pokalspiel sichern. Diese werden ganz bequem als Print@Home-Tickets per E-Mail verschickt und können mit den gängigen Zahlungsmethoden bezahlt werden. Zudem findet am Montag (zunächst einmalig) von 12.00-19.00 Uhr ein stationärer Vorverkauf auf der Geschäftsstelle in der Stadionstraße 5 statt. Aktuell sind noch Sitz- und Stehplätze verfügbar.

Über 16 Monate mussten die Fußballfans auf stimmungsvolle Spiele vor großer Kulisse warten. Nun könnte es beim DFB-Pokal-Spiel am 07. August erstmals wieder so weit sein und bereits am kommenden Montag Klarheit über die mögliche Zuschauerzahl herrschen. Wenn die Inzidenz im Stadtkreis Ulm am Montag unter 35 liegt, herrscht für Verein und Fans endlich Klarheit. Dann dürfen sich die Spatzen und Ihre Fans auf bis zu 9.200 Zuschauer und eine großartige Kulisse im Donaustadion freuen. Auch Gästefans aus Nürnberg sind zugelassen und erhalten rund eintausend der verfügbaren Plätze.

Unzählige Anfragen erreichte die Geschäftsstelle der Spatzen in den letzten Wochen. „Seit 4 Wochen steht das Telefon kaum noch still“ sagt Marketingleiter Andreas Müller. Neben Ticketanfragen gingen auch unzählige Rückfragen zur Personalisierung und zum Einlassverfahren ein. „Es mag alles sehr komplex wirken, ist es aber nicht. Beim Erwerb der Karten muss der Vor- und Nachname des Besuchers angegeben werden. Sollte der Besucher am Spieltag verhindert sein, hat unser Sicherheitsdienstleister SHS in den Eingangsbereichen Personalisierungsschalter eingerichtet, bei denen der Name kurzfristig am Spieltag auch noch angepasst werden kann. Unsere Fans müssen keine Sorge haben, dass die Karte kurzfristig nicht weitergebeben werden kann.“ so Müller. Unabhängig von dem personalisierten Ticket werden beim Einlass am Eingang die Kontaktdaten der Besucher erfasst. Am einfachsten und schnellsten geht dies über die luca-App. Wer diese nicht hat, kann sich beim Einlasspersonal auch persönlich registrieren. Die App ist für den Stadionbesuch aber nicht zwingend notwendig. Zuletzt sollten alle Besucher ein amtlicher Lichtbildausweis und einen Impf-, Test oder Genesenen-Nachweis mitbringen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein