OKAL neuer Trikotsponsor beim KSV Hessen Kassel

Neuer Partner der Löwen: OKAL - Ausgezeichnete Häuser künftig Trikotpartner des KSV. (c) KSV Hessen Kassel e.V.

OKAL wird künftig als neuer Trikotpartner die Löwenbrust zieren

Die Löwen werben künftig für den bundesweiten Experten für ein neues Zuhause: OKAL – Ausgezeichnete Häuser. Der Fertighausexperte mit Sitz in Simmern im Hunsrück wird künftig als Trikotpartner beim KSV Hessen Kassel deutlich sichtbarer in der Region in Erscheinung treten.

Mit mehr als 90.000 errichteten Häusern verfügt OKAL über eine enorme Erfahrung im Hausbau. OKAL hat damit zweifellos die Expertise, wenn es um den Bau eines neuen Zuhauses geht. OKAL verfügt über eine mehr als 90-jährige Tradition. Für OKAL stehen drei Maximen im Vordergrund: Kundenfreundlichkeit, Innovation und Nachhaltigkeit.

“Für uns ist das eine ideale Konstellation: Wir präsentieren die Marke OKAL gemeinsam mit den Löwen einer breiten Zielgruppe in Nordhessen. Zwei sympathische Marken, die sich ideal ergänzt“, sagt Paulo Granja, OKAL-Verkaufsleiter und selber leidenschaftlicher Fußballer. „Wer mehr über unsere Häuser erfahren und ein neues Zuhause bauen möchte, hat die Möglichkeit uns in unserem Musterhaus in der Rostocker Straße 4 in Baunatal zu besuchen“, freut sich Claudia Becker (OKAL-Gebietsverkaufsleiterin Kassel) auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher.

„Mit OKAL gewinnen wir einen weiteren Hochkaräter in unserem Partnerportfolio. Vor allem die Baubranche ist bei den Löwen gut vernetzt. Mit diesem prominenten Neuzugang stärken wir das Netzwerk der Baulöwen weiter“, freut sich KSV-Aufsichtsratsmitglied Jens Lüdecke (Ingenieurbüro agc).

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit OKAL einen bundesweit aktiven Partner für die Löwenbrust gewonnen haben. OKAL sieht das Potential des KSV in der Region und will gemeinsam mit dem Verein diese Plattform nutzen, um etwa Familien für den Hausbau mit OKAL zu begeistern“,  freut sich KSV-Marketingvorstand Daniel Bettermann über die neue Partnerschaft.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein