Regionalliga Südwest: Der 7. Spieltag

Es ist wieder einmal so weit, in der Regionalliga Südwest steht am kommenden Dienstag und Mittwoch die nächste Englische Woche an. Am morgigen Dienstag, den 14.09.2021 heißt es um 18:30 Uhr: Anpfiff zum Hessen-Duell! Der KSV Hessen Kassel empfängt die Offenbacher Kickers. Das Team des KSV steht mit acht Punkten momentan auf Platz zehn der Tabelle der Regionalliga Südwest – erkämpfte sich zuletzt in Elversberg ein torloses Remis und konnte davor einen deutlichen 3:0-Heimsieg gegen den FC 08 Homburg verbuchen.

Als Gast wird in Kassel der Sechstplatzierte der Liga, der OFC, erwartet. Die Offenbacher sammelten bis dato ebenfalls zehn Punkte. Nach der Heimniederlage gegen Ulm am vierten Spieltagt folgte ein 1:1 in Koblenz – doch vergangenen Freitag konnte zuhause auch wieder einen Dreier verbucht werden. Jedoch muss der Traditionsclub im hessischen Duell nun auswärts beim aktuell Erstplatzierten der Heimtabelle ran. Sieben aus acht Punkten wurden zuhause gutgeschrieben – dies spricht für die Heimstärke der Gastgeber. Aber auch OFC-Trainer Sreto Ristic fand mahnende Worte vor der Aufeinandertreffen: „Die Mannschaft des KSV ist deutlich verjüngt worden. Sie sind topfit und läuferisch richtig gut drauf. Es wird ein heißes Spiel.“

Tabellenführer Mainz II empfängt FC Homburg

Die Spitzenreiter des 1. FSV Mainz 05 II, die sich in den bisherigen Partien lediglich gegen den VfB Stuttgart II geschlagen geben mussten, empfangen am Dienstag um 18:00 Uhr den FC 08 Homburg. Während die Mainzer zuletzt mit 2:1 in Frankfurt gewinnen konnten und ihren Punktestand auf 15 Zähler ausbauten, sieht die Bilanz der Homburger weniger rosig aus: Aus sechs Spielen resultieren lediglich fünf Punkte, was Rang 15 im Tableau bedeutet. Dazu kommt die deutliche Auswärtsschwäche der Saarländer. Noch kein einziger Punkt und ebenfalls kein einziges Tor konnten die Homburger auf fremdem Rasen verbuchen – jedoch acht Gegentreffer wurden kassiert. Homburg-Coach Wenzel ist sich der Situation bewusst: „Mainz ist eine junge Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern. Wie alle U23 Mannschaften von Bundesligisten ist auch Mainz 05 II spielerisch sehr stark. […] Den positiven Trend vom Freitagabend möchten wir natürlich mitnehmen. Wir müssen auf unsere Stärken schauen und unser Spiel durchdrücken, damit wir auch auswärts eine solche Leistung abrufen.“

TSV Schott Mainz fordert formschwachen FSV Frankfurt

Ein Duell auf Augehöhe tragen am siebten Spieltag der TSV Schott Mainz und der FSV Frankfurt aus – zumindest beim Blick auf die Tabelle: Beide Teams stehen mit jeweils vier Zählern auf einem der hinteren Tabellenplätze – der TSV auf Platz 18 während der FSV auf Platz 17 rangiert. Ebenso erzielten beide Teams bislang sieben Treffer, die Frankfurter kassierten jedoch einen Treffer weniger als die Gastgeber. Auch die letzten Partien beider Teams waren wenig erfreulich. Der TSV Schott Mainz geht mit drei Niederlagen im Rücken, der FSV Frankfurt mit zwei Niederlagen in die Begegnung. Die beiden Teams treffen am Dienstag, den 14.09.2021 aufeinander. Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr.

FC-Astoria Walldorf empfängt Tabellennachbar SV Elversberg

Nach der Auswärtsniederlage in Homburg, will der FC-Astoria Walldorf nun zuhause wieder an die Siege gegen Frankfurt und Stuttgart anknüpfen. Dies soll folglich am Dienstag gegen die SV 07 Elversberg passieren. Die beiden Duellanten trennen lediglich zwei Tabellenplätze aufgrund des besseren Torverhältnisses der SVE voneinander – auf dem Punktekonto stehen bei beiden Teams sieben Punkte. Jedoch mussten die Walldorfer sich bei zwei von drei Heimspielen bisher geschlagen geben. „Elversberg ist mit Offenbach was den Kader und den Möglichkeiten angeht sicherlich am besten aufgestellt. Trotz des Stotterstarts bin ich mir sicher, dass sie sich auf Strecke gesehen in der Spitzengruppe etablieren werden. Am Dienstag wird für sie nur ein Sieg zählen mit ihren Zielen, wir werden alles dagegen setzen um zuhause weiter in den Punkten zu bleiben.“, so FC-Coach Matthias Born vor dem Spiel. Die SVE will ebenfalls weiter in die Spur finden und die Ungeschlagen-Serie von drei Partien weiter ausbauen. SVE-Coach Steffen: „Wir wollen wieder zu Null spielen, nur diesmal noch mit einem Torerfolg für uns. […] Ein Unentschieden dämpft bis zum nächsten Sieg, und dementsprechend wollen wir in Walldorf den Sieg einfahren.“

Ulmer Spatzen wollen gegen „Hoffe Zwo“ den nächsten Dreier

Die Hoffenheimer Zweitvertretung wartet seit drei Spielen vergeblich auf einen Sieg. Zwei Niederlagen musste „Hoffe Zwo“ an den letzten beiden Spieltagen einstecken – jeweils jedoch stets knappen Ausgangs. Somit warten die Kraichgauer nun auf Platz neun im Tableau, um den Zählerstand von acht Punkten aufzustocken. Doch die Aufgabe am morgigen Dienstag, die mit dem SSV Ulm 1846 Fußball auf die TSG wartet, wird nicht leicht. Die Ulmer Spatzen sind momentan gut drauf: Sie sind seit ganzen fünf Spielen ungeschlagen, die letzten drei Partien wurden allesamt gewonnen. Dies resultiert in Tabellenplatz drei und elf Punkten für die Spatzen. Der Rückstand auf Spitzenreiter Mainz beträgt lediglich zwei Zähler. Vorteil Ulm: Die Hoffenheimer müssen zudem auf Michael Guthörl verzichten (Rote Karte).

VfR Aalen will gegen Gießen die rote Laterne abgeben

VfR Aalen gegen FC Gießen – so heißt die letzte Partie am Dienstag der Englischen Woche. Nach vier Saisonniederlagen hintereinander, konnten der FC Gießen zuletzt zuhause die TSG Balingen mit 3:1 bezwingen. In der Tabelle stehen die Gießener mit sechs Zählern auf Tabellenplatz 14. Gerade einmal vier Tore konnten die Gäste aus Hessen bisher erzielen. Doch die Bilanz aus fünf Spielen auf Seiten des VfR Aalen erschafft keinen besseren Eindruck: Erst ein Dreier konnten erzielt werden, die restlichen vier Partien mussten sich die Gastgeber geschlagen geben. Somit belegen die Aalener momentan Platz 19 und sind das aktuelle Tabellenschlusslicht.

Duell der Überraschungsteams: Bahlingen fordert Großaspach

Ein Duell im oberen Tabellendrittel spielen der Bahlinger SC und die SG Sonnenhof Großaspach am Mittwoch, den 15.09.2021 um 17:00 Uhr aus. Die Bahlinger stehen aktuell auf Platz fünf im Tableau und empfangen mit der SG den Zweitplatzierten. Aus fünf Spielen konnte der BSC elf Punkte mitnehmen. Gegen Steinbach gingen die Südbadener zuletzt jedoch erstmals in der Saison leer aus. Die SG Sonnenhof Großaspach erzielte in dieser Spielzeit bereits 14 Tore, nach dem VfB II (16 Tore) Bestwert in der Regionalliga Südwest 2021/22. 13 Punkte hat sich der „Dorfklub“ dadurch sichern können. Nach dem 2:1-Auswärtssieg beim TSV Schott Mainz und dem 3:1-Heimsieg über Pirmasens wollen sich die Württemberger an den Spitzenreiter, dem 1.FSV Mainz 05 II heranführen und hoffen auch im Kaiserstuhlstadion auf weitere Punkte.

FK Pirmasens möchte Negativlauf gegen Stuttgart II beenden

Ein weiteres Duell unter Tabellennachbarn findet am kommenden Mittwoch um 18:00 Uhr statt und wird im Stadion Husterhöhe ausgetragen. Dort empfängt der FK 03 Pirmasens die U23 des VfB Stuttgart. Während die Pirmasenser ihre letzten zwei Spiele verloren haben, konnten die Jungs des VfB II zweimal deutlich gegen beide Mainzer Teams siegen. „Die Klub“ konnte sich im bisherigen Saisonverlauf jedoch mit zehn Punkten einen Zähler mehr als die Stuttgarter sichern. Somit befindet sich der FKP momentan auf Platz neun während der VfB II mit Platz zehn knapp dahinter steht. Doch mit beachtlichen 16 Treffern haben die „Jungen Wilden“ aus Stuttgart bis dato die meisten Tore in der Liga erzielt – im Gegenzug mit 13 Gegentoren auch die zweitmeisten Treffer kassiert. Nur Homburg weist mit 16 kassierten Toren eine offenere Defensive auf.

TSV Steinbach Haiger zu Gast in Balingen

Mit vier Punkten aus fünf Spielen belegt das Team der TSG Balingen aktuell den 16. Tabellenrang. Mit dem TSV Steinbach Haiger empfangen die Württemberger eine Gastmannschaft, die es ihnen kommenden Spieltag nicht leichter machen wird. Steinbach kletterte durch drei gewonnene Spiele in Folge und daraus resultierend elf Punkten nach oben auf den vierten Rang. Ob das Team aus Balingen gegen den TSV Stand halten kann, zeigt sich in der Begegnung am Mittwoch um 18:30 Uhr. Beim Blick auf die vergangenen fünf direkten Duelle spricht wenig für einen Balinger Sieg: Während der TSV zwei Mal mit einem Tor Unterschied siegreich war, endeten die restlichen drei Partien mit einer Punkteteilung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein