Offenbach freut sich auf das „Feeling Bieberer Berg“

Regionalliga OnlinePortale Südwest

Am 14. Spieltag der Regionalliga Südwest erwarten die Offenbacher Kickers am Freitagabend den VfR Aalen. Durch die Aufhebung zahlreicher Corona-Beschränkungen können ab sofort bis zu 9.200 Zuschauer ins Stadion auf dem Bieberer Berg eingelassen werden. Spielbeginn ist um 19 Uhr, die Stadiontore öffnen bereits um 17:30 Uhr. 

Nach drei Siegen in Folge sind die Kickers Tabellenfünfter. Am vergangenen Sonntag setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Sreto Ristic mit einem deutlichen 6:1 bei der TSG Balingen durch und hat vor der Partie gegen Aalen 23 Zähler aus zwölf Begegnungen auf dem Konto.

Der VfR Aalen kommt als Tabellenneunter zum Bieberer Berg. Das von Christian Demirtas betreute Team hat bislang in zwölf Spielen 18 Punkte gesammelt, unterlag jedoch am letzten Wochenende in der heimischen Ostalb Arena der SV Elversberg mit 1:4.

In der Saison 2020/21 gewann der VfR Aalen kurz vor Weihnachten letzten Jahres mit 2:0 auf dem Bieberer Berg.

Nach der Rücknahme zahlreicher Corona-Beschränkungen ist das aktuelle Fassungsvermögen auf 9.200 Zuschauer angewachsen, das Stadionbier und auch die Gästefans sind zurück auf Biebers Höhen. Auch wird der stimmgewaltige Block 2 auf der Waldemar-Klein-Tribüne um 1.800 Plätze erweitert. Von 17:30 bis 18:00 Uhr gewährt OFC-Caterer Kegel-Impuls 20% auf alle Getränke. Weitere Infos dazu auf ofc.de.

Denis Huseinbasic:

  • Ich freue mich schon sehr auf unser Heimspiel unter Flutlicht am Freitagabend. Ich hoffe, dass viele Fans kommen und uns kräftig anfeuern und wir so unsere Siegesserie fortsetzen können.

Sreto Ristic (OFC-Cheftrainer):

  • Wir werden uns auch im Hinblick auf unser Heimspiel gegen Aalen wieder unsere Chancen erarbeiten. In Balingen hat das gut funktioniert und das wollen wir natürlich auch hier zu Hause umsetzen.
  • Dejan Bozic hat die ganze Woche wieder ohne Probleme mit der Mannschaft trainieren können und wenn es so bleibt, dann haben wir für Freitag eine weitere Option mehr.
  • Ich würde mir wünschen, dass wir uns am Freitag alle gemeinsam belohnen, wir auf dem Platz, die Fans auf den Rängen. Wir werden jedenfalls wieder versuchen, richtig viele Chance zu kreieren und unsere Fans sollen möglichst etwas zu feiern haben.

Hier das Interview mit Denis Huseinbasic:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein