Regionalliga Südwest: Rückblick auf den 17. Spieltag

3:0 im Topspiel: Ulm baut Tabellenführung aus

Der SSV Ulm 1846 Fußball hat die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest ausgebaut. Am 17. Spieltag stellte der frühere Bundesligist seine Ambitionen auf den Aufstieg in die 3. Liga erneut unter Beweis und setzte sich mit einem souveränen 3:0 (3:0)-Auswärtserfolg im Topspiel beim direkten Konkurrenten TSV Steinbach Haiger durch.

Bereits nach der Anfangsphase gab es bei den 1064 Zuschauer:innen in Haiger wohl kaum noch Zweifel daran, dass der SSV die drei Punkte mit nach Hause nahmen würde. Phil Harres (14.), Nicolas Jann (19.) und Robin Heußer (21.) trugen sich innerhalb weniger Minuten gleich dreimal für Ulm in die Torschützenliste ein und stellten die Weichen auf Sieg.

Einen weiteren Dämpfer mussten die Hausherren nur kurz darauf hinnehmen, als Ivan Mihaljevic kurz vor der Halbzeit wegen einer Notbremse die Rote Karte sah (39.). In Unterzahl konnte der TSV Steinbach Haiger die Niederlage nicht mehr abwenden. Damit setzte sich auch der Negativlauf der Hessen fort. Seit mittlerweile vier Spielen hat der Meisterschaftsaspirant nicht mehr gewonnen, holte in diesem Zeitraum nur einen Punkt. Der Rückstand auf die Spitze ist auf acht Zähler angewachsen.

Die Ulmer bauten dagegen die Tabellenführung auf zwei Zähler aus. Verfolger 1. FSV Mainz 05 II kam in der Begegnung beim FK Pirmasens nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Dabei hatte Lucas Laux (46.) die Mainzer zwischenzeitlich in Führung gebracht. Die Freude währte aber nicht lange, weil David Becker (67.) für die Gastgeber ausglich. Der FKP konnte durch das Remis den jüngsten Negativlauf von zwei Niederlagen am Stück beenden.


Großaspach beendet Offenbacher Siegesserie

Die SG Sonnenhof Großaspach hat in der Regionalliga Südwest für eine Überraschung gesorgt. Zum Auftakt des 17. Spieltags behielt die Mannschaft von SGS-Trainer Steffen Weiß gegen den Meisterschaftsaspiranten Kickers Offenbach 3:2 (1:2) die Oberhand. Damit sorgte der selbsternannte „Dorfklub“ nach der jüngsten 0:6-Auswärtsniederlage bei Offenbachs Titelkonkurrenten SV Elversberg nicht nur für eine Wiedergutmachung, sondern beendete auch die Offenbacher Siegesserie von zuvor sechs Dreiern am Stück.

Durch die Treffer von Darius Held (31.), Jonas Brändle (51.) und Steven Lewerenz (56.) sicherte sich die SGS den fünften Saisonsieg und verschaffte sich Luft zu den Abstiegsplätzen. Tunay Deniz (41., Foulelfmeter) und Serkan Firat (45.) hatten dabei die Gäste aus Offenbach zwischenzeitlich sogar in Führung gebracht. In der Tabelle verpassen die Kickers an den Ulmer Spatzen dranzubleiben. Der Rückstand auf Platz eins beträgt nun vier Zähler.

FSV Frankfurt unterliegt Homburg

Den achten Sieg in der laufenden Spielzeit gab es für den FC 08 Homburg. Im Gastspiel beim früheren Zweitligisten FSV Frankfurt gewannen die Homburger mit 3:1 (1:0). Für den FCH trugen sich Marco Hingerl (18.), Tim Stegerer (73.) und Markus Mendler (76.) in die Torschützenliste ein. Auf Seiten der Hausherren markierte Arif Güclü (60.) den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Seit mittlerweile fünf Spielen (drei Siege, zwei Unentschieden) sind die Homburger ungeschlagen. Die Frankfurter dagegen rangieren nach der insgesamt achten Saisonniederlage und Rang 16 im Tableau weiterhin in der Gefahrenzone.

Drei Platzverweise: Bahlinger SC unterliegt Walldorf 0:4

Einen deutlichen Auswärtssieg landete der FC-Astoria Walldorf, der im Duell beim Bahlinger SC 4:0 (1:0) die Oberhand behielt und sich drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib sicherte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stellte Roman Hauk (45.+1) die Weichen für die Gäste auf Sieg. Walldorf kam dann im zweiten Durchgang zugute, dass sich der Bahlinger Spieler Luca Köbele wegen einer Tätlichkeit sowie BSC-Trainer Dennis Bührer wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte einhandelten (62.). In Überzahl schraubte der FC Astoria durch Treffer von Patrice Kabuya (65.) sowie der eingewechselten Jonas Weik (66.) und Niklas Antlitz (90.+3, Foulelfmeter) das Ergebnis in die Höhe.

Eine Ergebniskorrektur verpasste BSC-Offensivspieler Shqipon Bektasi, der mit einem Foulelfmeter an Astoria-Schlussmann Mario Schragl scheiterte (90.+1). Im weiteren Verlauf der Nachspielzeit wurde auch noch Bahlingens Torhüter Marvin Geng wegen einer Unsportlichkeit ebenfalls mit Rot vorzeitig vom Platz gestellt (90.+3). Durch den fünften Sieg in der laufenden Spielzeit verließ die Astoria die sicheren Abstiegsplätze. Nach dem zweiten Sieg am Stück rangiert Walldorf nun auf Platz 15. Der Bahlinger SC holte nur einen Sieg aus den zurückliegenden acht Partien und muss den Blick in der Tabelle bei nur noch fünf Zählern Abstand zur Gefahrenzone nach unten richten.

Rot-Weiß Koblenz landet wichtigen Dreier in Gießen

Mit einem 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg beim FC Gießen verschaffte sich der FC Rot-Weiß Koblenz Luft zu den Abstiegsrängen. Bedanken konnten sich die Koblenzer vor allem bei Iosif Maroudis (49./84.), der einen Doppelpack zum fünften Saisonsieg schnürte. Der Treffer für die Hausherren zum zwischenzeitlichen 1:1 ging auf das Konto von Donny Bogicevic (67.). Durch die zehnte Niederlage im 16. Saisonspiel hat der FC Gießen die Chance verpasst, die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten abzugeben.

VfR Aalen jubelt nach Torfestival gegen Hoffenheim

In einer torreichen Begegnung setzte sich der VfR Aalen vor 1104 Besucher:innen in der heimischen Ostalb Arena gegen die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim mit 5:2 (4:1) durch. Bereits in der ersten Hälfte sorgten die Hausherren durch Tore von Steffen Kienle (3.), Sean-Andreas Seitz (10./34.) und Mark Müller (36.) für klare Verhältnisse, nachdem Ex-Profi Nick Proschwitz (15.) zwischenzeitlich für Hoffenheim verkürzt hatte. In der zweiten Halbzeit brachte Aljaz Casar (53.) die Gäste zwar noch einmal heran. Der eingewechselte Manuel Botic (68.) stellte die Aalener Drei-Tore-Führung aber wieder her.

TSG Balingen setzt Ungeschlagen-Serie fort

Die TSG Balingen setzte ihren Positivlauf fort. Das 1:0 (1:0) gegen den KSV Hessen Kassel war der dritte Sieg aus den zurückliegenden vier Begegnungen (zehn Punkte). Für den einzigen Treffer der Partie war der Balinger Simon Klostermann (25.) verantwortlich. In der Tabelle hat die TSG jetzt ein Polster von zwei Punkten vor den möglichen Abstiegsplätzen. Die Kasseler „Löwen“ gingen nach zuvor zehn Zählern aus vier Begegnungen erstmals wieder leer aus, bleiben aber mir Rang acht in der oberen Tabellenhälfte.

VfB-Torhüter Glaus rettet Remis gegen Elversberg

Die kuriose Unentschieden-Serie des VfB Stuttgart II setzte sich auch am 17. Spieltag in der Regionalliga Südwest fort. Das 0:0 gegen den Aufstiegsaspiranten SV 07 Elversberg war für die von Ex-Nationalspieler Frank Fahrenhorst trainierten Schwaben bereits das fünfte Remis hintereinander. Mit 20 Punkten aus 16 Partien belegt der VfB Rang zehn.

Entscheidenden Anteil am Stuttgarter Punktgewinn hatte der erst 19 Jahre alte Torhüter Nicolas Glaus, der unter anderem einen Handelfmeter von Elversbergs Torjäger Israel Suero Fernandez abwehren konnte (23.). Die Gäste aus dem Saarland blieben zwar auch im 14. Spiel in Serie ungeschlagen, verpassten aber den möglichen Sprung auf Platz zwei. Der Rückstand zu Spitzenreiter SSV Ulm 1846 Fußball wuchs auf vier Punkte an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein