Spielbericht KSV Baunatal – TSV Steinbach Haiger

Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger gewinnt sein Drittrunden-Spiel im Bitburger Hessenpokal mit 2:1 beim KSV Baunatal. Auf dem Kunstrasen am Parkstadion ging der Lotto Hessenligist früh in Führung. Doch Doppelpacker Enis Bytyqi drehte die Partie zu Gunsten des Favoriten, der somit ins Achtelfinale des Landespokals einzieht.

Die Gäste starteten mit vollem Elan in die Partie und hatten durch Enis Bytyqi (3.), Paul Milde (4.) und Christian März (8.) die ersten drei guten Chancen des Spiels. Aus heiterem Himmel konterte der Hessenligist in der neunten Minute und traf mit dem ersten eigenen Torschuss durch Hüseyin Cakmak zur 1:0-Führung. Wenige Angriffe später hallte ein Pfiff über den Kunstrasen. Ein Verteidiger hatte den Ball mit der Hand gespielt und so ergab sich für den TSV Steinbach Haiger die Chance auf den Ausgleich per Strafstoß. Stürmer Enis Bytyqi legte sich den Ball zurecht und traf souverän. Die Begegnung ging in der Folge so weiter, wie sie auch begonnen hatte. Sasa Strujic (15.), Dennis Chessa (17.), Nino Miotke (29.), Benjamin Kírchhoff (43.) & Enis Bytyqi (45.) vergaben beste Torchancen. Dazu hatten die Hausherren bei einem Beinah-Eigentor (41.) und einem Pfostenschuss von Dennis Chessa in der 44. Minute erhebliches Glück.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel spielten sich gleich zwei wichtige Szenen nacheinander ab. Der KSV Baunatal forderte einen Foulelfmeter, der durchaus nicht unberechtigt gewesen wäre. Sekunden nach dem ausgebliebenen Pfiff folgte jedoch ein brutales Revanchefoul vom Baunataler Torschützen an der Seitenlinie, welches Schiedsrichter Marcus Rolbetzki unverständlicherweise nur mit Gelb ahndete. Nach einer Stunde schossen die Hausherren zwei Mal in Richtung Tor, strahlten aber mit beiden Aktionen keine große Gefahr aus. Es sollten die letzten offensiven Nadelstiche des KSV im zweiten Abschnitt bleiben. In der 64. Minute scheiterte Enis Bytyqi im 1 gegen 1 am Torwart. Auch die nächste Chance von Nino Miotke (69.) klärte der Baunataler-Keeper in Klassemanier. Es folgte ein Treffer des TSV Steinbach Haiger durch Benjamin Kirchhoff, der jedoch abseits stand. Es blieb somit vorerst weiter beim 1:1. In der 73. Minute hatte der Regionalligist dann das Glück des Tüchtigen. Ein verunglückter Befreiungsschlag landete auf dem Kopf von Enis Bytyqi, der zum 2:1-Siegtreffer einköpfte. Zwischen der 80. und 90. Minute vergab die Alipour-Elf zudem noch weitere Chancen durch Sasa Strujic, Serhat Ilhan und Benjamin Kirchhoff, während sich Paul Stock für den zweiten Alu-Treffer der Mittelhessen an diesem Abend verantwortlich zeigte. Am Ende stand ein 2:1-Auswärtssieg, der jedoch ausschließlich wegen der fehlenden Effektivität der Steinbacher so knapp ausfiel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein