TSV Steinbach Haiger startet mit neuem Trainer in die Vorbereitung

TSV Steinbach
Seit Dienstagnachmittag weilt Ersan Parlatan in Haiger und lebt sich im neuen Umfeld ein. An diesem Donnerstag wird es für den seit 1. Januar 2022 im Amt befindlichen Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger Ernst. Der Alltag beginnt. Denn der Tabellenfünfte der Südwest-Staffel steigt nach fast dreiwöchiger Pause ins Training ein und beginnt die Vorbereitung auf die Restrunde, die am 12. Februar 2022 mit dem Heimspiel gegen den FK Pirmasens beginnt.
Auf dem Kunstrasenplatz in Fellerdilln wird der 44-jährige Berliner, der bis Ende des Jahres als Co-Trainer beim türkischen Erstligisten Konyaspor gearbeitet hat, seine Mannschaft ab 14 Uhr zur ersten gemeinsamen Übungseinheiten zusammenholen. Dann heißt es: Kennenlernen, neue taktische Ansätze erarbeiten, gemeinsam eine Spielphilosophie entwickeln und sich in etwas mehr als fünf Wochen optimal auf die Herausforderungen, die ab Mitte Februar in Liga und Hessenpokal warten, vorzubereiten. Angesetzt sind fünf Testspiele. Eins davon soll während des Trainingslagers in der Türkei stattfinden, das vom 21. bis 28. Januar in Belek geplant ist. Die erste Partie steigt schon am kommenden Dienstag (15 Uhr) beim West-Regionalligisten Fortuna Düsseldorf II. Zwei Mal testen die Steinbacher zudem bei Ligakonkurrenten. Nämlich beim FC-Astoria Walldorf (19. Januar) und beim 1. FSV Mainz 05 II (29. Januar), gegen die der TSV in der Runde schon zwei Mal gespielt hat.
Das Vorbereitungsprogramm im Überblick:
06. Januar 2022, 14 Uhr: Trainingsauftakt in Fellerdilln
11. Januar 2022, 15 Uhr: Fortuna Düsseldorf II – TSV Steinbach Haiger
19. Januar 2022, 17 Uhr: FC-Astoria Walldorf – TSV Steinbach Haiger
21. Januar 2022 bis 28. Januar 2022: Trainingslager in Belek/Türkei
25. Januar 2022: Testspiel im Trainingslager (Gegner und Uhrzeit noch offen)
29. Januar 2022, 14 Uhr: 1. FSV Mainz 05 II – TSV Steinbach Haiger
05. Februar 2022, 14 Uhr: TSV Steinbach Haiger – FC Eddersheim (Ort noch offen)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein