FSV Frankfurt: Vorverkaufsstart für die Heimspiele gegen Astoria Walldorf und Schott Mainz

Der FSV Frankfurt hat für die Heimspiele gegen den FC-Astoria Walldorf und den TSV Schott Mainz eine Genehmigung über 6.521 Zuschauer erhalten.

Dadurch gehen ab sofort Tickets für die Haupttribüne und die Südtribüne in den Vorverkauf. Die Nord- sowie die Gegentribüne bleiben geschlossen. Das doppelte Schachbrettmuster in den Blöcken A bis E der Haupttribüne bleibt weiterhin bestehen.

Bis auf weiteres gelten folgende Einlassregelungen:

Es gilt auf dem gesamten Stadiongelände die 2G-Plus Regel. Es besteht zu jederzeit und in allen Stadionbereichen eine Maskenpflicht (FFP-2-Maske oder medizinische Maske), somit auch auf allen Sitz- und Stehplätzen. Auf den Stehplätzen der Südtribüne bestehen zudem keinerlei Abstands- oder Gruppenbeschränkungen (wie bspw. 10er Gruppen).

Für Kinder und Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, gilt folgendes:

  • Kinder bis Einschulung: Keine Notwendigkeit von Tests und keine Maskenpflicht.
  • Kinder unter 18 Jahren: Zutritt mit negativem Antigen-Test, (max. 24 Stunden) alt oder Schultestheft; bei doppelt geimpften oder genesenen Schülern reicht ein Test pro Woche im Testheft.
  • Personen die sich nicht impfen lassen können: Zutritt mit negativem Antigen-Test (max. 24 Stunden) alt plus entsprechendes ärztliches Attest.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein