Balingen gewinnt beim VfR Aalen in Überzahl

Foto: © Moschkon - TSG Balingen

Die TSG Balingen gewinnt Ihr erstes Pflichtspiel im neuen Jahr beim VfR Aalen mit 2:1. Das Spiel in der Ostalb Arena sorgte unter anderem für kuriose Aktionen.

In der 27. Minute erzielte Akkaya das 1:0 für die Balinger, die noch vor Anpfiff der Partie in der Tabelle hinter dem VfR standen. In der 62. Spielminute erzielte Tom Schmidt den 1:1-Ausgleich, 20 Minuten später konnte Meiser das 2:1-Siegtor erzielen.

Zwischen der 70. und 80. Minute kam es jedoch zu unschönen Szenen. Nachdem Aalens Torschütze Schmidt Balingens Torschütze Akkaya auf Höhe der Mittellinie foulte, musste der VfR das Spiel nur noch zu zehnt zu Ende bestreiten. Trainer Uwe Wolf erhielt wenig später vom Schiedsrichter Lukas Heim die rote Karte. Nachdem der Ball im Aus war und nicht sofort wieder ins Spiel kam, folgte eine verbale Auseinandersetzung zwischen Schiedsrichter Heim und Trainer Wolf.

In der Pressekonferenz wurden die Meinungsverschiedenheiten zwischen Aalens Trainer Uwe Wolf und Balingens Trainer Martin Braun deutlich:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TSG Balingen (@tsgbalingen)

Die Sieger aus Balingen empfangen am nächsten Samstag, 19.02.2021, den FC Gießen. Der VfR Aalen hat am kommenden Wochenende spielfrei, gastiert dann am Samstag, 26.02. bei den Mittelhessen aus Gießen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein