FSV Frankfurt: Brendel gibt Cheftrainerposten ab

22.02.2020, xavx, Fussball Regionalliga Suedwest, FSV Frankfurt - 1.FC Saarbruecken emspor, v.l. Trainer Thomas Brendel (FSV Frankfurt), Co-Trainer Taner Yalcin (FSV Frankfurt) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Thomas Brendel wird ab sofort in seine angestammte Position als Sportlicher Leiter zurückkehren und den Posten als Cheftrainer abgeben. Tim Görner, bisher Co-Trainer, wird die Rolle als Cheftrainer übernehmen. Dies teilte der FSV Frankfurt heute Vormittag mit.

Thomas Brendel, Sportlicher Leiter FSV Frankfurt: „Nach der Niederlage am Wochenende und Analyse der vergangenen Spieltage, habe ich mir am Sonntag intensiv Gedanken gemacht und bin zu der Entscheidung gelangt, den Cheftrainerposten abzugeben. Wir stecken mitten im Abstiegskampf, haben in vielen engen Spielen die Chance verpasst wichtige Punkte einzufahren und müssen genau jetzt nochmal etwas verändern. Ich habe die Hoffnung, durch meine Entscheidung die letzten Prozentpunkte aus der Mannschaft rausholen zu können. Die Mannschaft, jeder einzelne Spieler und gerade die Erfahrenen unter ihnen, müssen nochmal wachgerüttelt werden und ihren ganzen Fokus auf den Klassenerhalt richten. Auch auf sie kommt es jetzt an, sie haben es in der Hand. Ich traue Tim hundertprozentig zu, diese Aufgabe zusammen mit dem Team meistern zu können. Er hat die fachliche Kompetenz sowie charakterliche Reife und wird der Mannschaft nochmal neue Impulse geben können. Wir lassen nichts unversucht und werden alles dafür tun, den Klassenerhalt zu schaffen.

Patrick Spengler: „Nach dem Spiel gegen den Bahlinger SC sind wir in mehreren Gesprächen gemeinsam zu der Entscheidung gekommen, den Cheftrainerposten mit Tim Görner zu besetzen. Tim ist ein ausgezeichnet ausgebildeter Trainer, dem wir zutrauen, das wichtige Ziel „Klassenerhalt“ mit der Mannschaft zu erreichen. Diesem Mindestziel ist alles unterzuordnen und ich bin ich absolut überzeugt, dass wir diese Herausforderung auch gemeinsam meistern werden. Die Mannschaft wurde heute Morgen über den Wechsel informiert und wird alles daransetzen, das Minimalziel „Klassenerhalt“ zu erreichen.

Im Zuge der Übernahme des Cheftrainerpostens, gibt Tim Görner die bisherige zusätzliche Betreuung der U19 des FSV Frankfurt ab. Es gilt, den vollen Fokus auf den Klassenerhalt zu legen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein