Giuseppe Lepore muss den VfR Aalen verlassen

Der VfR Aalen hat sich mit sofortiger Wirkung von Geschäftsführer Giuseppe Lepore getrennt. Das gab der Verein über seine Kanäle bekannt.

Im Rahmen der Neuausrichtung des Vereins, die nach der Insolvenzanmeldung im letzten Jahr beschlossen wurde, entband der Traditionsverein heute Giuseppe Lepore von seinen Aufgaben. Lepore war seit dem Abstieg aus der 3.Liga 2019 für die Finanzen und den Kader des VfR Aalen verantwortlich. Zuvor arbeitete er fünf Jahre lang für die Wormatia aus Worms.

Künftig werden die Aufgaben des Sportdirektors und des Geschäftsführers auf verschiedene Bereiche innerhalb des Vereins aufgeteilt.

Der VfR Aalen hat sich nach dem Punktabzug aufgrund der finanziellen Verfehlungen sportlich befreien können, steht allerdings noch immer auf einem Abstiegsrang. Dabei trennt die Schwarz-Weißen jedoch nur ein Punkt vom rettenden Ufer.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein