Bayern Alzenau: Geschäftsführer und Endres gehen, Ljubicic bleibt

01.11.2019, xpsx, Fussball Regionalliga Suedwest, Kickers Offenbach - FC Bayern Alzenau v.l. celebrate the goal, Torjubel zum 0:2 fuer Alzenau Torschuetze Jihad Boutakhrit (FC Bayern Alzenau) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Foto: Jan Huebner/Scheiber

Vieles tut sich beim Regionalligisten FC Bayern Alzenau: Wie der FC Bayern Alzenau auf Facebook bekannt gab, tritt David Leiter von seinem Posten als Geschäftsführer zurück. Grund sei dafür, die aktuelle Corona-Epidemie, die nun zu Folge leistet, dass die Vollzeitstelle am Prischoß gestrichen werden musste. Dazu erklärt er: „Nach wie vor herrscht große Unsicherheit ob, wann und in welchem Rahmen es im Fußball mit Zuschauern weitergehen darf. Um gegenseitige Planungssicherheit zu erlangen, suchte ich das Gespräch mit dem Vorstand, bevor wir uns zu diesem finalen Schritt entschlossen.“ Die Zusammenarbeit soll dann im Juli beendet werden.

Corona-bedingt musste die Vollzeitstelle gestrichen werden2019 mit einem Dreijahresplan gestartet, lösten…

Gepostet von FC Bayern Alzenau 1920 e.V. am Samstag, 13. Juni 2020

 

Bei dem Neuanfang nicht mehr mithelfen wird Stammtorhüter Daniel Endres. Der Verein konnte Ihm nicht den gewünschten Vertrag in Form eines langfristigen Vertrages mit entsprechender Absicherung nach der sportlichen Karriere bieten. Da Ihm mehrere Angebote in dieser Form vorlagen, musste er unsere Offerte ausschlagen. „Ich habe mich in Alzenau richtig wohlgefühlt, das Angebot für die neue Saison war auch in Ordnung und ich wäre auch gerne geblieben. Ich habe Tage und Nächtelang mit meiner Entscheidung gerungen. Doch ich muss auch an meine berufliche und finanzielle Situation denken und werde mich daher für einen längerfristigen Vertrag bei einem anderen Verein entscheiden“, so das Statement des beliebten Keepers zum Abschied aus Alzenau.

Mit Kreso Ljubicic bleibt dem FC Bayern Alzenau ein wichtiger Eckpfeiler der erfolgreichen Mannschaft erhalten: „Ich bin froh und glücklich weiter bei Alzenau zu spielen. Ich fühle mich hier sehr wohl. Die letzten beiden Jahre mit dem Aufstieg in die Regionalliga waren sehr positiv. Ich verstehe mich mit allen im Verein gut und mir war klar, dass mein Weg in Alzenau weiter geht. Als ich vor zwei Jahren vom Profifußball nach Alzenau gewechselt bin, hatten wir einen langfristigen Plan. Dieser ist nach zwei Jahren noch nicht beendet und ich hoffe, dass wir noch einige schöne Jahre Spaß miteinander haben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein