TuS Rot-Weiß Koblenz: Jordi Arndt zieht es nach Barcelona

©Mark Dieler Reginalliga OnlinePortale Südwest
Wenn Barcelona ruft, fällt es jedem Fußballer schwer zu widerstehen. Nun ist es bei Jordi Arndt nicht etwa das Team von Lionel Messi, Marc-André ter Stegen oder Antoine Griezmann, das angerufen hat, aber der Stürmer von Rot-Weiß Koblenz wird demnächst trotzdem in der Hauptstadt Kataloniens am Mittelmeer anstatt wie bislang an Rhein und Mosel leben. Jetzt beginnt mit seinem Studium an der ESADE Business School ein neuer Lebensabschnitt.
„Mit 22 Jahren ist es jetzt an der Zeit einen nächsten Schritt zu gehen. Der Abschied aus Koblenz fällt mir schwer, aber da es Barcelona ist und ich auch die Sprache spreche, mildert das die Sache etwas ab“, sagt Arndt, der mit Rot-Weiß den Rheinlandpokal gewann, als Topscorer in die Regionalliga aufstieg und 21 Partien in der vierthöchsten deutschen Spielklasse bestritt.
Der Vorstadt-Klub war (und ist) für Arndt eine Herzensangelegenheit. Eigentlich wollte er schon früher in Richtung Spanien aufbrechen, aber da die Mannschaft ihn brauchte, verschob er seine Abreise auf Anfang Oktober.
„An der Verbindung zum Team wird sich nichts ändern. Rot-Weiß bleibt unser gemeinsames Projekt“, sagt er. Auch wenn der Stürmer künftig ein anderes Trikot tragen wird. „Ich will mir da einen Verein suchen, wenn es zeitlich neben dem Studium hinhaut. In welcher Liga, das werden wir dann sehen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein