Regionalliga Südwest: Rückblick auf den 13. Spieltag

09.01.2021, xpsx, Fussball Regionalliga Suedwest, FSV Frankfurt - FC Astoria Walldorf v.l. Nico Hammann (FC Astoria Walldorf), Ihab Dawiche (FSV Frankfurt) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) emspor Foto: Patrick Scheiber/Jan Huebner

FSV Frankfurt übernimmt die Tabellenführung

Der FSV Frankfurt hat zum ersten Mal in der laufenden Saison die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest erobert. Das Team von Trainer Thomas Brendel startete im Rahmen des nachgeholten 13. Spieltages mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC-Astoria Walldorf in das neue Fußballjahr 2021 und rückte mit dem fünften Dreier hintereinander auf Rang eins vor. Dabei profitierten die Hessen von den gleichzeitigen Niederlagen der bisherigen Spitzenteams SC Freiburg II und TSV Steinbach Haiger.

Arif Güclü (28./71.) ließ die Frankfurter mit seinen Saisontreffern acht und neun jubeln. Auch aus der Überzahl nach der frühen Gelb-Roten Karte für FSV-Stürmer Muhamed Alawie (wiederholtes Foulspiel/44.) konnte der FC-Astoria kein Kapital schlagen und rutschte nach der dritten Niederlage hintereinander auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Ulm gewinnt Spitzenspiel gegen den SC Freiburg II

Die U 23 des SC Freiburg büßte die Tabellenführung durch das 0:2 (0:2) im Spitzenspiel gegen den SSV Ulm 1846 Fußball ein. Felix Higl (6.) und Nicolas Jann (41.) trafen schon vor der Pause für die Gastgeber, die auf Rang fünf auch nur noch vier Punkte von Ligaprimus FSV Frankfurt entfernt sind. Einziger Wermutstropfen für die Ulmer: Der eingewechselte Offensivspieler Steffen Kienle sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte (90.).

Gießen gewinnt das Derby gegen Steinbach

Der TSV Steinbach Haiger konnte den Freiburger Patzer nicht nutzen, unterlag beim FC Gießen 1:2 (0:2). Die Hausherren sammelten dank der Tore von Zeki Erkilinc (3.) und Tim Korzuschek (45.) drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib, verkürzten den Rückstand zu einem sicheren Nichtabstiegsplatz auf zwei Zähler. Da konnten es die Gießener auch verschmerzen, dass sich Nikola Trkulja wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte einhandelte (77.) und Sascha Marquet (80., Foulelfmeter) noch Steinbach Haiger verkürzte.

Offenbach gewinnt bei Ristics Trainer-Debut

Anschluss an die Spitze hält auch der Frankfurter Nachbar Kickers Offenbach, der nach 4:1 (2:1) bei Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf als Tabellenvierter lediglich drei Punkte Rückstand aufweist. Für den neuen OFC-Trainer Sreto Ristic (für den freigestellten Angelo Barletta) war es ein Einstand nach Maß.

Winterzugang Charles Elie Laprevotte (25.) brachte die Kickers mit einem Traumtor in Führung, Malcolm Phillips (27.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. Danach machten jedoch Serkan Firat (35.), Malte Karbstein (49.) und Arne Schütze (90., Eigentor) für Offenbach alles klar.

Saarländer verlieren wertvollen Boden

Wertvollen Boden im Titelrennen verloren die saarländischen Teams SV 07 Elversberg und FC 08 Homburg. Die SVE kam beim 1:1 (0:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 II zum fünften Unentschieden in Folge. Dabei geriet die Mannschaft von Trainer Horst Steffen in der Schlussphase durch Jonas Fedl (87.) sogar 0:1 in Rückstand. Der eingewechselte Thomas Gösweiner (90.+3) bewahrte Elversberg zumindest vor einer drohenden Heimniederlage.

Der FC 08 Homburg verlor dagegen im heimischen Waldstadion gegen den Bahlinger SC 0:1 (0:0). Mit seinem zwölften Saisontreffer sorgte Santiago Fischer (62.) für die Entscheidung und zog an der Spitze der Torjägerliste mit dem Ex-Freiburger Marvin Pieringer (inzwischen für den Zweitligisten Würzburger Kickers in zwei Spielen dreifacher Torschütze) gleich.

TSG Balingen gewinnt auch beim VfB Stuttgart II

Die U 23 des VfB Stuttgart unterlag der TSG Balingen 2:3 (0:3). Dabei schossen die Gäste schon vor der Pause durch Felix Heim (22./37.) und Simon Klostermann (27.) einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. Weil der VfB durch Marco Wolf (73.) und den eingewechselten Joel Richter (90.+1) in der Schlussphase verkürzte und der Balinger Kaan Akkaya wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah (90.), musste die TSG noch kurz um den Sieg bangen, brachte den Vorsprung jedoch über die Zeit.

Balingen findet mit dem siebten Saisonsieg immer mehr Anschluss an das obere Tabellendrittel und ist einer der positiven Überraschungen der ersten 16 Spieltage.

Großaspach verlässt Abstiegszone

Die SG Sonnenhof Großaspach verließ dank des 2:0 (1:0)-Auswärtssieges beim KSV Hessen Kassel die Abstiegsplätze. Nicolas Jüllich (20., Foulelfmeter) und Marvin Cuni (51.) waren für das Team von SGS-Trainer Hans-Jürgen Boysen erfolgreich.

Aalen holt zweiten Auswärtssieg in Folge

In der Gefahrenzone bleibt dagegen Rot-Weiß Koblenz nach dem 0:1 (0:0) gegen den VfR Aalen. Leon Volz (73.) besiegelte mit dem einzigen Treffer der Partie die dritte Koblenzer Niederlage hintereinander. Aalen konnte damit den zweiten Auswärtssieg in Serie landen.

Hoffenheim II holt noch einen Punkt in Mainz

Keinen Sieger gab es beim 2:2 (1:0) zwischen dem TSV Schott Mainz und der TSG Hoffenheim II. Den Gastgebern reichte eine 2:0-Führung durch Jost Mairose (20.) und Tolga Demirbas (55.) lediglich zu einem Punkt, weil Andreas Ludwig (56.) und Mario Erb (72.) für die Kraichgauer noch ausgleichen konnten.

Spielabsage in Pirmasens

Das Heimspiel des FK Pirmasens gegen den FC Bayern Alzenau wurde kurzfristig wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Bereits am kommenden Dienstag, 12. Januar (ab 19 Uhr), soll die Begegnung nachgeholt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein