Regionalliga Südwest: Ausblick auf den 16. Spieltag

SV Elversberg zu Gast zum Topspiel bei den Offenbacher Kickers

Es war das letzte Spiel der vergangenen Saison vor dem Abbruch, als die Offenbacher Kickers zum Sport1-Topspiel zu Gast bei der SV Elversberg waren – die Partie endetet mit einem 2:0 für den OFC. Etwa neun Monate später kommt es nun am kommenden Mittwochabend in Offenbach zum erneuten Aufeinandertreffen beider Aufstiegsaspiranten.

Die Kickers stehen aktuell mit einer Punkteausbeute von 29 Zählern nach 16 Partien auf dem sechsten Rang. Die Gäste aus dem Saarland kamen bisher 17 Mal zum Einsatz und konnten nach dem 4:0-Kantersieg am vergangenen Wochenende die Punkte 28 bis 30 sammeln und stehen demnach auf Rang fünf. Sowohl die Kickers, als auch die SVE dürften einen Sieg als klares Ziel verfolgen – schließlich soll der Abstand auf Spitzenreiter FSV Frankfurt (35 Punkte) verkürzt werden.

FC-Astoria Walldorf zu Gast in Mainz

Es ist das Duell des Neunplatzierten gegen den Zwanzigsten der Regionalliga Südwest. Die Mainzer Zweitauswahl musste sich am vergangenen Spieltag den Tabellenführern aus Frankfurt geschlagen geben und verpasste es, das Punktekonto von 23 Zählern zu erhöhen und den Abstand zur Gefahrenzone zu vergrößern. Inmitten der Abstiegszone befinden sich die Gäste aus Walldorf – nach dem Heimsieg zuletzt gegen den VfR Aalen gelang es den Baden-Württembergern wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln und den Abstand zum rettenden Ufer auf vier Zähler zu reduzieren.

VfR Aalen empfängt FK Pirmasens

Deutlich geschlagen geben musste sich die Mannschaft des FK Pirmasens am vergangenen Samstag – bei der 0:4-Pleite bei Aufstiegsaspirant SSV Ulm 1846 Fußball war für den FKP nichts zu holen. Mit 20 gesammelten Punkten steht „die Klub“ nur knapp über der roten Linie. Der VfR Aalen kann nach 17 Partien 22 Zähler vorweisen und steht auf Rang 11. Im letzten Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der vergangenen Saison sicherte sich der VfR die drei Punkte.

VfB Stuttgart II in Alzenau gefordert

Knapp musste sich nicht nur die Stuttgarter Zweitauswahl vor zwei Tagen gegen Freiburg (1:2) geschlagen geben, auch für die Gastgeber aus Alzenau sprang in der Auswärtspartie beim FC Gießen (0:1) nichts Zählbares heraus. Der FCB sammelte in 16 Partien 17 Punkte und steht damit auf einem Abstiegsplatz – ein Sieg soll also her. Die „jungen Wilden“ können bislang fünf Zähler mehr als der Kontrahent aufweisen und grüßen somit von Rang zehn. Anpfiff der Partie auf dem Kunstrasenplatz in Alzenau ist am Dienstag ab 19 Uhr.

FC 08 Homburg zu Gast bei der TSG Hoffenheim II

Die Bilanz des FCH im Jahre 2021 sieht aktuell noch etwas mager aus: Nur eine Partie wurde ausgetragen – diese Endete mit 0:1 gegen den Bahlinger SC. Die Saarländer stehen vor dem Aufeinandertreffen auf Rang acht mit 25 Zählern und wollen bei der TSG nun den ersten Dreier des Jahres einfahren. Die Hoffenheimer U23, die am Samstag einen Punkt in Kassel (2:2) ergattern konnte, befindet sich hingegen in etwas unruhigeren Gewässern. Mit 21 Punkten beträgt der Abstand zur Gefahrenzone lediglich drei Zähler.

FSV Frankfurt in Bahlingen mit dem siebten Sieg in Folge?

2:1 hieß es am Ende, als der knappe Sieg gegen die Mainzer U23 gelang. Damit sicherte sich das formstärkste Team der Liga nicht nur den sechsten Sieg in Folge, auch konnte der FSV durch die Zähler 33, 34 und 35 die Tabellenführung weiter behaupten. Der Bahlinger SC steht nach der 0:1-Niederlage in Koblenz mit 22 gesammelten Zählern auf einem Mittelfeldplatz. Anpfiff der Partie auf dem Kunstrasenplatz am Kaiserstuhlstadion ist am Mittwoch um 14 Uhr.

TSG Balingen fordert KSV Hessen Kassel

Das Überraschungsteam der laufenden Saison legt weiter nach: Nach dem bereits achten Sieg im 17. Spiel steht die TSG Balingen mit einer Punkteausbeute von 28 Zählern auf dem siebten Rang. Damit gelang es den Schwaben, bereits zehn Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone aufzubauen und sogar ins vordere Drittel aufzurücken. Sechs Positionen weiter hinten befindet sich der KSV Hessen Kassel, der nach dem Punktgewinn gegen Hoffenheim den 21. Saisonzähler sammelte. Ob in Balingen der nächste Punktgewinn folgt, zeigt sich ab Mittwoch, 17:30 auf dem Kunstrasenplatz an der BIZERBAArena.

TSV Steinbach Haiger zu Gast in Stadtallendorf

Am kommenden Mittwoch kommt es auf dem Kunstrasenplatz KR2 in Stadtallendorf zum Duell des Schlusslichts gegen den Dritten der Liga. Nach dem 3:1-Erfolg beim TSV Schott Mainz können die Gäste bereits 33 Punkte vorweisen und bei einer erneuten dreifachen Punkteausbeute mit einem Zähler an Frankfurt vorbeiziehen. Die Eintracht musste am Wochenende die zweite Niederlage in Serie hinnehmen und steht nach wie vor bei sieben Zählern. Der TSV Steinbach Haiger und Eintracht Stadtallendorf haben sich im Vorfeld aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze in Steinbach auf einen Heimrechttausch verständigt. Das Rückspiel am 37. Spieltag findet dann in Steinbach statt.

RW Koblenz gastiert in Großaspach

Es war der bereits fünfte Sieg der laufenden Saison für die Koblenzer, als es nach 90 Minuten gegen den Bahlinger SC Schluss war. Somit landeten die Zähler 16 bis 18 auf dem Konto der Rheinland-Pfälzer, die somit auf dem 18. Platz stehen und sich mit einem Sieg wieder aus der Gefahrenzone katapultieren könnten. Die SG Sonnenhof Großaspach will nach der bitteren 0:4-Pleite gegen Elverbserg wieder in Tritt kommen und den dritten Sieg im fünften Spiel feiern. Aktuell steht der „Dorfklub“ mit 20 Punkten auf Rang 15. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz an der WIRmachenDRUCK Arena ist um 18 Uhr.

Ulm will dritten Sieg in Folge gegen Gießen feiern

2:0 und 4:0 – So lauteten die Endergebnisse der Ulmer aus den ersten beiden Partien im neuen Jahr. Damit gelang es den Spatzen bis auf vier Zähler an die Tabellenspitze heranzurücken und das Punktekonto auf 31 Zähler zu erhöhen. Auch der Kontrahent aus Gießen war am Wochenende erfolgreich und sammelte drei wichtige Punkte im Abstiegskrimi gegen Alzenau. Die auf Platz 17 stehenden Gießener können somit nach 17 Einsätzen 18 Punkte vorweisen. Ob die Mittelhessen für eine Überraschung sorgen können, zeigt sich ab Mittwoch, 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz bei der Jahnhalle.

Spielabsage in Freiburg

Die zuständige Sportplatzkommission hat nach heute erfolgter Begutachtung der Spielflächen in Freiburg entschieden, dass die Austragung des Spiels SC Freiburg II – TSV Schott Mainz am morgigen Dienstag aufgrund der Unbespielbarkeit der Spielflächen nicht möglich ist. Aufgrund der starken Schneefälle in Freiburg sind die Spielflächen im Möslestadion, sowie auf dem Kunstrasen derzeit mit einer großen Schneemenge bedeckt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein