Walldorf und Frankfurt gewinnen im Abstiegskampf

11.12.2021, xsltx, Fussball Regionalliga Suedwest, FSV Frankfurt - TSG Hoffenheim U23 emspor, v.l. Erleichterung nach dem 3:0 für den FSV (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Foto: Jan Huebner/Schultheiß

In der Regionalliga Südwest landete der abstiegsbedrohte FC Astoria Walldorf zum Auftakt des 22. Spieltages einen Befreiungsschlag. Mit einem souveränen 4:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim direkten Konkurrenten SG Sonnenhof Großaspach verließ der FCA die Gefahrenzone.

Für die Tore waren Marcel Carl (54./65., Foulelfmeter), Dennis de Sousa Oelsner (68.) und Max Müller (81.) allesamt in der zweiten Halbzeit verantwortlich. Der Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz beträgt jetzt zwei Punkte.

Mit ihrem siebten Saisonsieg verdarb der FC Astoria auch das Debüt von SGS-Interimstrainer Marcus Lauer. Großaspach hatte sich am Mittwoch direkt im Anschluss an die Heimniederlage gegen den FC Rot-Weiß Koblenz (1:4) vom bisherigen Trainer Steffen Weiß getrennt. Nach der ersten Begegnung unter Lauers Regie rutschte die SG Sonnenhof auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib sicherte sich der FSV Frankfurt. Der frühere Zweitligist gewann gegen die Bundesligareserve der TSG Hoffenheim deutlich mit 3:0 (2:0).

Bereits im ersten Durchgang sorgten Dren Hodja (28.) und Jake Hirst (38.) mit ihren Treffern für klare Verhältnisse. Direkt nach dem Beginn der zweiten Hälfte schraubte Manuel Reutter (46.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Die Frankfurter beendeten damit ihre Negativserie von zuletzt sechs Spielen ohne Sieg (drei Punkte). Zwar rangiert die Mannschaft von FSV-Trainer Thomas Brendel weiterhin auf einem Abstiegsplatz, verkürzte den Rückstand zum rettenden 13. Rang jedoch auf zwei Zähler.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein