KSV Hessen Kassel verpflichtet Noah Jones

Noah Jones (li.) läuft künftig für den KSV Hessen Kassel auf. Im Bild mit Trainer Tobias Damm.
Der KSV Hessen Kassel verstärkt seine Offensive mit Noah Jones. Der 20-jährige Mittelstürmer Jones spielte in der Saison 2021/22 bis zum Winter für den schweizerischen Zweitligisten FC Wil 1900, danach wurde Jones zum FC Rapperswil Jona ausgeliehen. Jones erhält in Kassel einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30.6.2024.
Der 1,85 Meter große Rechtsfuß wurde in der Jugend in den Nachwuchsleistungszentren des SC Paderborn und VfL Wolfsburg ausgebildet, ehe er ab 2017 die Nachwuchsabteilungen von RB Leipzig bis zur U19 durchlief. Zudem kam der am 18.3.2002 in Berlin geborene Deutsch-Amerikaner zu insgesamt sechs Länderspieleinsätzen für die U17-Nationalmannschaft der USA.
„Mit Noah Jones gewinnen wir im Sturmzentrum weitere Qualität. Noah entspricht absolut unserer Vorstellung eines hervorragend ausgebildeten und offensivstarken sowie reaktionsschnellen Spielers“, freut sich Cheftrainer Tobias Damm über den Neuzugang.
„Wir setzen darauf, dass wir mit ihm zusammen in den entscheidenden Spielsituationen unsere Torquote entsprechend weiter steigern. Er hat uns zusätzlich mit seinen sportlichen und menschlichen Qualitäten sofort überzeugt“, führt Damm fort.
„Ich wollte unbedingt zurück nach Deutschland und im Seniorenfußball eine wichtige Rolle einnehmen. Einige gute Angebote waren dabei, aber das Gesamtpaket in Kassel hat mich am meisten überzeugt. Der Verein hat ein tolles Umfeld, eine richtig gute Infrastruktur und tolle Fans im Rücken. Da steckt richtig viel Potential im Club, da möchte ich einen wichtigen Beitrag leisten, um nach vorn zu kommen. Die Mannschaft sowie das gesamte Team dahinter haben mich auch sofort toll aufgenommen. Ich habe richtig Bock darauf, mit dem gesamten Verein etwas zu bewegen“, sagt Jones über seine Motivation in die Fuldastadt zu wechseln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein