TuS Rot-Weiß Koblenz: Testspiel und vorgezogener Saisonbeginn

21.09.2019, xhbx, Fussball Regionalliga Suedwest, Offenbacher Kickers - TuS RW Koblenz emspor, v.l. Moritz Hartmann (Offenbacher Kickers), Christian Meinert (TuS Rot-Wei§ Koblenz) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Ein Test mit schweren Beinen

Englische Wochen sind in der Anfangsphase der Regionalliga-Saison 2020/21 eher der Alltag als die Ausnahme.

Vor diesem Hintergrund nutzte Rot-Weiß Koblenz das Testspiel beim 1. FC Kaiserslautern II zu Simulationszwecken. Trainer Heiner Backhaus wollte sehen, wie sich seine Mannschaft mit schweren Beinen präsentiert und hatte nicht nur nach der Niederlage im Rheinlandpokal-Halbfinale gegen den FC Karbach die Trainingsbelastung mit drei Tagen à zwei Einheiten extrem hoch gehalten, auch in den Stunden vor der Begegnung in Mehlingen gaben die Spieler, die nicht zur Anfangself zählten, auf dem Trainingsplatz noch einmal Vollgas. „Angesichts dieser Vorzeichen hat die Mannschaft es gut gemacht“, sagte Backhaus trotz der 0:1 (0:0)-Niederlage beim Oberligisten. In der ersten Hälfte vergab Rot-Weiß drei, vier hundertprozentige Gelegenheiten, während die „Roten Teufel“ überhaupt nicht gefährlich zum Abschluss kamen. Nach mehreren Wechseln verlor Rot-Weiß etwas seinen Spielfluss und die jungen Gastgeber erzielten durch Tom Woiwod zum Siegtreffer (66.).
Durch den Sieg des SSV Ulm Württemberg-Pokal steht seit Samstag auch fest, dass das Koblenzer Heimspiel gegen die Spatzen vorgezogen wird, und zwar auf den 1. September.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein