Regionalliga Südwest: Rückblick auf den 6.Spieltag

29.09.2020, xhbx, Fussball Regionalliga Suedwest, Offenbacher Kickers - TSV Steinbach Haiger emspor, v.l.Tunay Deniz (Offenbacher Kickers) tackelt den Schiri (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

SC Freiburg II stürmt an die Tabellenspitze

Neuer Tabellenführer in der Regionalliga Südwest ist die U 23 des SC Freiburg. Das 5:0 (2:0) beim Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach war für das Team von Trainer Christian Preußer bereits der vierte Sieg im fünften Spiel. Der Sportclub ist nun wegen der um zwei Treffer besseren Tordifferenz vor dem TSV Steinbach Haiger platziert und hat dabei auch noch eine Partie weniger absolviert.

In Großaspach trugen sich Kiliann Eric Sildilla (28.), Marvin Pieringer (43./58.), Kapitän Johannes Flum (85.) sowie der eingewechselte Luca Herrmann (86.) in die Torschützenliste ein. Bei der SG Sonnenhof sah Torhüter Oliver Schnitzler (13.) bereits früh die Rote Karte. Freiburgs Kevin Schade (45.+3) musste mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig vom Feld.

Mainz II holt punkt gegen Ulm

Kleiner Rückschlag für den SSV Ulm 1846 Fußball im Meisterschaftsrennen der Regionalliga Südwest: Die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler kam am 6. Spieltag nicht über ein 1:1 (1:0) im Auswärtsspiel bei der U 23 des 1. FSV Mainz 05 hinaus.

Felix Higl (27.) hatte den Titelanwärter aus Ulm zwar zunächst in Führung gebracht. Die Gastgeber konnten aber noch durch den Treffer von Lucas Hermes (59.) die vierte Niederlage nacheinander verhindern. Nach dem Unentschieden beträgt der Rückstand der jetzt seit drei Partien sieglosen „Spatzen“ auf die Tabellenspitze vier Zähler.

Kein Sieger im Spitzenspiel in Offenbach

Das Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest blieb am 6. Spieltag ohne Sieger. Der Traditionsverein Kickers Offenbach und Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger trennten sich vor 3.150 Zuschauern am Bieberer Berg 1:1 (1:0). Mit jetzt 13 Punkten rutschen die Gäste auf Platz zwei, der OFC ist mit einem weniger ausgetragenen Spiel und elf Zählern auf dem dritten Rang.

Mit seinem vierten Saisontreffer brachte Mittelstürmer Mathias Fetsch (19.), Zugang vom Drittligisten Hallescher FC, die Kickers 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause glich jedoch Enis Bytyqi (49.) für Steinbach Haiger aus. Es war nach 409 Minuten der erste Gegentreffer für Offenbachs Torhüter und Kapitän Stephan Flauder in dieser Saison. Ab der 73. Minute waren die Kickers nach der Roten Karte aufgrund einer Tätlichkeit für Linksverteidiger Ronny Marcos in Unterzahl, brachten aber zumindest das Remis über die Zeit und bleiben damit unbesiegt. Das Sportgericht der Regionalliga Südwest hat Ronny Marcos für drei Meisterschaftsspiele gesperrt. Der OFC hat dem Strafvorschlag des Sportgerichts bereits zugestimmt.

Pirmasens überrascht mit Derbysieg in Homburg

Ebenso wie der OFC und Steinbach verpasste auch der Tabellenzweite FC 08 Homburg (zwölf Punkte) den Sprung an die Spitze, kassierte mit der 2:3 (1:0)-Heimniederlage im Saarpfalz-Derby gegen den FK 03 Pirmasens einen herben Dämpfer. Tore von Philipp Hoffmann (4.) und Jannik Sommer (73.) reichten den Gastgebern nicht einmal zu einem Punktgewinn, weil Sascha Hammann (48.), Dennis Chessa (63.) und der Ex-Homburger Tom Schmitt (83.) in der zweiten Halbzeit für Pirmasens erfolgreich waren.

Elversbergs Trainer Steffen: „Jetzt im Derby punkten“

Meisterschaftsaspirant SV 07 Elversberg kam gegen Aufsteiger KSV Hessen Kassel nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und vergab die Chance, den Rückstand zur Tabellenspitze bis auf einen Punkt zu verkürzen. Linksverteidiger Fabian Baumgärtel (53.) brachte die favorisierten Saarländer zwar in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit per Kopfball zwar in Führung. Dem eingewechselten Lukas Iksal (82.) gelang jedoch der Ausgleich.

„Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, können deshalb nicht zufrieden sein“, so Elversbergs Trainer Horst Steffen. „Bis zu unserem Führungstreffer hatten wir alles im Griff, haben Kassel dann aber besser ins Spiel kommen lassen. Jetzt müssen wir alles daransetzen, um am Samstag im Derby bei unserem direkten Konkurrenten FC 08 Homburg zu punkten.“ KSV-Trainer Tobias Damm meinte: „Nach dem 0:1-Rückstand sind wir mutiger geworden und haben uns damit das Remis verdient.“

TSG Hoffenheim II holt Punkt in Unterzahl

Die U 23 der TSG Hoffenheim holte beim 2:2 (0:1) gegen die TSG Balingen trotz Unterzahl einen 0:2-Rückstand auf. Marc Pettenkofer (40.) und Jonas Vogler (61.) legten zwei Tore für die Gäste vor. Außerdem sah TSG-Innenverteidiger Mario Erb wegen einer Notbremse die Rote Karte (47.). Dennoch kamen zehn Hoffenheimer noch zum Ausgleich, weil der eingewechselte Meris Skenderovic (78.) und Profistürmer Klauss (89.) trafen. Erb wurde vom Sportgericht für die folgenden zwei Meisterschaftsspiele gesperrt.

Alawie-Doppelpack bringt FSV Frankfurt auf Kurs

Ex-Zweitligist FSV Frankfurt fuhr im dritten Heimspiel der Saison auch den dritten Sieg ein. Gegen den TSV Schott Mainz setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Brendel 3:0 (0:0) durch und verbesserte sich auf Rang sieben.

Mit einem Doppelschlag brach Angreifer Muhamed Alawie (67., Foulelfmeter/70.) für die Hausherren den Bann. Den Endstand stellte Ahmed Azaouagh (87.) her. Die Mainzer verloren neben dem Spiel auch noch Verteidiger Manuel Schneider, der wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (79.).

Formkurve des VfB Stuttgart II zeigt weiter nach oben

Der FC-Astoria Walldorf musste sich dem VfB Stuttgart II vor eigenem Publikum 0:1 (0:1) geschlagen geben, wartet weiter auf den ersten Saisonsieg und bleibt in der Abstiegszone. Für die Schwaben, bei denen Ex-Nationalspieler Holger Badstuber erneut in der Startformation stand, markierte Neuzugang Marco Ferdinand Wolf (26.) den einzigen Treffer der Begegnung. Das Team von VfB-Trainer Frank Fahrenhorst holte sieben Punkte aus den vergangenen drei Partien und kletterte ins Tabellenmittelfeld.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein