Rückblick 8. Spieltag: Regionalliga Südwest

Steinbach bleibt an der Tabellenspitze

Der TSV Steinbach Haiger hat die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest gefestigt. Die Mannschaft von TSV-Trainer Adrian Alipour setzte sich am 8. Spieltag bei der TSG Balingen 1:0 (0:0) durch, landete damit bereits den sechsten Saisonsieg und hat 19 von 24 möglichen Punkten auf dem Konto. In einer umkämpften Partie ließ Angreifer Enis Bytyqi (71.) die Hessen mit seinem fünften Saisontreffer jubeln.

Offenbach bleibt Steinbach auf den Fersen

Der Traditionsverein Kickers Offenbach bleibt dem Ligaprimus jedoch auf den Fersen. Nach dem 3:0 (0:0) im Topspiel gegen den FC Bayern Alzenau bleiben die Hessen weiter unbesiegt und klettern auf Rang vier. Der Rückstand auf die Spitze beträgt zwar weiterhin vier Punkte, die Kickers haben aber eine Partie weniger ausgetragen.

Gegen den Ex-Klub von OFC-Trainer Angelo Barletta stellte Stürmer Florent Bojaj (51./56.) mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg. Marcell Sobotta (70.) beseitigte die letzten Zweifel am Offenbacher Heimerfolg. Die Gäste aus Alzenau gingen erstmals nach drei Siegen in Folge wieder leer aus.

3:1 gegen Ulm! Großaspach landet Befreiungsschlag

Nach drei Niederlagen hintereinander landete die SG Sonnenhof Großaspach den erhofften Befreiungsschlag. Der Absteiger aus der 3. Liga gewann vor eigenem Publikum gegen den Aufstiegsaspiranten SSV Ulm 1846 Fußball 3:1 (1:0) und kletterte mit dem zweiten Dreier in der laufenden Spielzeit zumindest auf Platz 17.

Großen Anteil daran hatte Marvin Cuni (36./82.), der zwei Treffer beisteuerte. Außerdem war Andrew Owusu (50.) für die SGS Sonnenhof erfolgreich. Erst in der Nachspielzeit kamen die Ulmer durch ein Eigentor des eingewechselten Darius Held (90.+2) zum Anschlusstreffer. Neben dem Spiel verloren die Gäste auch noch Offensivspieler Burak Coban, der sich mit dem Schlusspfiff die Gelb-Rote Karte einhandelte (90.+2).

Elversberg verpasst Anschluss an Tabellenspitze

Die SV 07 Elversberg hat es in der Regionalliga Südwest verpasst, im Rennen um die Meisterschaft Boden gut zu machen: Im Heimspiel vom 8. Spieltag unterlag die Mannschaft von SVE-Trainer Horst Steffen 0:1 (0:1) vor heimischer Kulisse gegen den FK Pirmasens, der mit seinem dritten Sieg in der laufenden Saison in die obere Tabellenhälfte klettert.

Mit einem Blitzstart waren die Gäste in die Partie gestartet. Nur wenige Sekunden waren bis zum Treffer von Dennis Chessa (1.) gespielt. Bis zum Schluss blieb es das einzige Tor in der Begegnung. Kurz vor Schluss sah bei den Gästen aus Pirmasens David Becker (81.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte und musste den Platz vorzeitig verlassen.

SC Freiburg II bleibt beste 2. Mannschaft

Weiterhin ungeschlagen bleibt die zweite Mannschaft des SC Freiburg. Das 1:0 (0:0) bei der U 23 der TSG Hoffenheim war bereits der fünfte Sieg in dieser Saison (zwei Unentschieden). Damit bleiben die Freiburger durch den späten Treffer von Marvin Pieringer (89., Foulelfmeter) mit zwei Punkten Rückstand erster Verfolger von Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger.

Damit missglückte auch das Debüt des neuen Hoffenheim-Trainers Kai Herdling. Der 36-Jährige, der bislang die U 17 in der Staffel Süd/Südwest der B-Junioren Bundesliga betreute, hatte erst vor wenigen Tagen die Nachfolge von Marco Wildersinn angetreten. Mit vier Punkten auf dem Konto rangiert die TSG auf einem Abstiegsplatz.

FSV Frankfurt klettert auf Platz drei

Den bereits dritten Sieg in Folge sicherte sich der frühere Zweitligist FSV Frankfurt. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger KSV Hessen Kassel setzten sich die von Thomas Brendel trainierten Frankfurter 3:1 (1:0) durch. Für den FSV trugen sich Steffen Straub (26.), Arif Güclu (50.) und Ihab Darwiche (80.) in die Torschützenliste ein. Auf Seiten der Gäste hatte Marco Dawid (65.) den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer markiert.

Während Frankfurt mit dem insgesamt fünften Saisonsieg auf den dritten Platz kletterte, steht für den KSV eine Bilanz mit jeweils zwei Siegen und Niederlagen sowie vier Unentschieden zu Buche. Als aktuell bester Neuling steht Kassel in der oberen Tabellenhälfte.

Aalen bestätigt Aufwärtstrend

Im Aufwärtstrend befindet sich der VfR Aalen, der sich 3:1 (0:0) gegen den Liganeuling TSV Schott Mainz durchgesetzt hat. Kai Merk (65.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Nur kurz darauf glichen die Mainzer aber durch Manuel Schneider (70.) wieder aus. Erst der Doppelpack von Kevin Hoffmann (72./88.) brachte den dritten Saisonsieg der Aalener in trockene Tücher.

Gießen verliert nach Platzverweis

Nach einer Führung musste sich der FC Gießen noch 1:3 (1:3) beim Bahlinger SC geschlagen geben. Zunächst traf Dren Hodja (10.) für die Gäste. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Sascha Heil (18.) drehten die Bahlinger dank der Treffer von Santiago Fischer (22.), Rico Wehrle (31.) und Hasan Pepic (40.) die Partie noch vor dem Seitenwechsel. Zusätzlich scheiterte Yannick Häringer (35.) mit einem Foulelfmeter an Gießens Schlussmann Frederic Löhe. Mit nun zwei Saisonsiegen verlässt der BSC die Abstiegsränge. Der FC Gießen rangiert nach der vierten Saisonniederlage in der Abstiegszone.

Mainz gewinnt U23-Duell gegen Stuttgart

Im Duell zweier Nachwuchsteams behielt die U 23 des 1. FSV Mainz gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart 1:0 (1:0) die Oberhand. Den Treffer für die Mainzer steuerte Cyrill Elija Akono (20.) im ersten Durchgang bei und sorgte so für die Mainzer Punkte acht bis zehn. Der Aufsteiger aus Stutgart dagegen rangiert mit acht Zählern knapp über der Abstiegsregion.

Walldorf fährt ersten Saisonsieg ein

Im siebten Spiel der Saison hat es für den FC-Astoria Walldorf zum ersten Saisonsieg gereicht. Gegen Aufsteiger und Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf gewann die Mannschaft von Trainer Matthias Born 4:1 (1:0). Nico Hillenbrand (21.) hatte die Gastgeber im ersten Durchgang auf die Siegerstrase geführt. Ein Doppelpack von Giuseppe Burgio (63./89.) und das Tor von Nicolai Groß (71.) brachten den ersten Dreier für Walldorf unter Dach und Fach. Für die Gäste aus Stadtallendorf traf Felix Nolte (67.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

Damit wartet die Eintracht auch nach dem siebten Anlauf auf den ersten Sieg in der laufenden Spielzeit. Zwei Punkte stehen für die Mannschaft von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja zu Buche. Neben Stadtallendorf hat auch der TuS RW Koblenz bislang noch keinen Sieg eingefahren. Allerdings haben die Koblenzer bislang erst fünf Partien absolviert.

4:0 in Koblenz! FC 08 Homburg hält Anschluss

Der ehemalige Bundesligist FC 08 Homburg hat seinen Abwärtstrend in der Regionalliga Südwest gestoppt. Nach zuvor zwei Niederlagen kam das Team von Trainer Matthias Mink am 8. Spieltag zu einem ungefährdeten 4:0 (2:0)-Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten TuS Rot-Weiß Koblenz und verbesserte sich mit jetzt 15 Punkten auf Rang fünf. Der Abstand zu Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger beträgt vier Zähler.

Marco Hingerl (24.) und Philipp Hoffmann (41.) brachten die Saarländer bereits während der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Nach der Gelb-Roten Karte für den Koblenzer Julius Schell (wiederholtes Foulspiel/61.) baute Marcel Carl (64.) in Überzahl den Vorsprung aus. Für den Endstand sorgte ein Eigentor von Christopher Spang (78.) im Anschluss an einen Eckball. Rot-Weiß Koblenz wartet damit auch nach dem fünften Saisonspiel auf einen Sieg, hat erst zwei Punkte auf dem Konto.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein