Regionalliga Südwest: Rückblick auf den 10. Spieltag

20.10.2020, xhbx, Fussball Regionalliga Suedwest, Offenbacher Kickers - FC Giessen emspor, v.l. Trainer Angelo Barletta (Offenbacher Kickers) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Viererpack von Pieringer: Freiburg II gewinnt Spitzenspiel

In der Regionalliga Südwest sind die Spitzenteams wieder enger zusammengerückt: Am 10. Spieltag bezwang der Tabellenzweite SC Freiburg II den Tabellenfüher TSV Steinbach Haiger in seiner Heimspielstätte 4:2 (2:0). Bedanken konnten sich die Freiburger vor allem bei Marvin Pieringer (23./37./67., Foulelfmeter/90.+2, Foulelfmeter). Der Mittelstürmer erzielte alle vier Tore für die Breisgauer. Die Torschützenliste führt der Angreifer mit nun zwölf Toren in neun Begegnungen an. Für die Tore der Steinbacher waren Kevin Lahn (62.) und Sascha Marquet (77.) verantwortlich.

Im zehnten Spiel war es für den TSV die zweite Saisonniederlage. Der Vorsprung auf Freiburg schmolz auf zwei Punkte. Allerdings hat der SCF noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Kevin Koffis Dreierpack lässt Elversberg jubeln

Die SV 07 Elversberg bleibt Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger in der Regionalliga Südwest auf den Fersen. Das Team von Trainer Horst Steffen kam am 10. Spieltag im Verfolgerduell beim FSV Frankfurt zu einem 5:1 (3:0)-Kantersieg und kletterte zumindest vorerst auf den zweiten Tabellenplatz. Ligaprimus Steinbach ist drei Zähler entfernt, hat aber eine Partie Rückstand.

Entscheidenden Anteil am deutlichen Erfolg der Gäste aus dem Saarland hatte Rückkehrer Kevin Koffi (9./40./72.), der einen Dreierpack schnürte und mit jetzt sieben Saisontreffern in der Spitzengruppe der Torjägerliste mitmischt. Außerdem waren Israel Suero (18.) und der für Koffi eingewechselte Thomas Gösweiner (74.) für die SVE erfolgreich. Für den FSV, der nach fünf Spielen erstmals wieder leer ausging und selbst den Sprung auf Rang zwei verpasste, betrieb Arif Güclü (75.) nur ein wenig Ergebniskosmetik.

Pirmasens in Koblenz erfolgreich

Mit einem 2:0 (2:0)-Auswärtserfolg beim Schlusslicht TuS Rot-Weiß Koblenz verbesserte sich der FK Pirmasens in die obere Tabellenhälfte. Dank der Treffer von Dennis Krob (6., Foulelfmeter) und Dennis Chessa (41.) schraubte der FKP sein Punktekonto auf 15 Zähler. Bei den Koblenzern feierte Luca Beckenbauer, Enkel von Fußball-Legende Franz Beckenbauer, sein Debüt für die Rot-Weißen.

TSG Balingen setzt Siegesserie fort

Mit dem dritten Sieg in Folge klettert die TSG Balingen ins obere Tabellendrittel. Gegen den FC Bayern Alzenau setzte sich die Mannschaft von TSG-Trainer Martin Braun 2:1 (2:0) durch. Lukas Fölsch (9.) und Kaan Akkaya (25., Foulelfmeter) leiteten mit ihren Treffern den vierten Saisonsieg ein. Im zweiten Durchgang verkürzte Marcel Andreas Wilke (69.) für die Gäste zum Endstand. Damit hat der FC Bayern Alzenau seit vier Spielen nicht mehr gepunktet.

Mainz II setzt sich von Abstiegszone ab

Für die U 23 des 1. FSV Mainz gab es gegen Aufsteiger Eintracht Stadtallendorf einen 2:0 (1:0)-Heimsieg. Paul Nebel (42.) und Oliver Wähling (85.) trugen sich für die Mainzer, die den vierten Saisonsieg eingefahren haben, in die Torschützenliste ein. Die Gäste verloren nicht nur die Partie, sondern auch Nestor Djengoue (80.), der wegen wiederholten Foulspiels in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Mit fünf Punkten rangiert Stadtallendorf punktgleich mit Schlusslicht Koblenz auf einem Abstiegsplatz.

Homburg dreht Spiel in Walldorf

Anschluss an die Spitze hält auch der FC 08 Homburg, der nach seinem 3:2 (0:2) beim FC-Astoria Walldorf punktgleich mit Elversberg Tabellenvierter ist. Dabei sahen die Gastgeber nach einem Doppelpack des Ex-Homburgers Giuseppe Burgio (8./32.) zur 2:0-Führung lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Philipp Hoffmann (50.), Loris Weiss (63.) und Stefano Maier (84.) sorgten jedoch für die Wende. In der Schlussphase musste Walldorfs Kapitän Max Müller mit der Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig in die Kabine (89.).

Fetsch führt Offenbach zum Sieg

Ex-Bundesligaprofi Mathias Fetsch (43.) war beim 1:0 (1:0)-Heimsieg von Kickers Offenbach gegen den FC Gießen der einzige Torschütze am Bieberer Berg. Mit seinem sechsten Saisontreffer schoss Fetsch den OFC auf den fünften Rang, auch nur vier Punkte von der Tabellenspitze entfernt.

Turbulenzen in Bahlingen: Sieben Tore und zwei Platzverweise

Eine äußerst turbulente Partie lieferten sich der Bahlinger SC und Aufsteiger TSV Schott Mainz beim 4:3 (2:2) der Gastgeber, die damit ihren dritten Dreier aus den vergangenen vier Begegnungen einfuhren. Doppeltorschütze Santiago Fischer (5./40.), Shqipon Bektasi (57.) und ein Eigentor von Manuel Schneider (60.) ließen den BSC jubeln. Auf der Gegenseite hatten Jost Mairose (13., Foulelfmeter), Kennet Hanner Lopez (35.) und Raphael Assibey-Mesnah (54.) den TSV Schott 2:1 und 3:2 in Führung gebracht.

Am Ende standen die Mainzer jedoch mit leeren Händen da und mussten die Partie auch noch mit nur neun Spielern beenden. Schon kurz vor der Pause sah Torschütze Hanner Lopez wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte (44.). In der Schlussphase handelte sich der eingewechselte Konstantin Fring sogar die Rote Karte ein (90.).

Hoffenheim II auch gegen Ulm erfolgreich

Der als Meisterschaftsaspirant in die Saison gestartete Ex-Bundesligist SSV Ulm 1846 Fußball musste mit dem 1:2 (0:1) bei der U 23 der TSG Hoffenheim wieder einen Rückschlag hinnehmen und bleibt auf dem siebten Tabellenplatz, sieben Zähler hinter der Spitze. Rui Monteiro Mendes (44.) und Andreas Ludwig (49.) bescherten den Kraichgauern den zweiten Sieg in Folge und den Sprung auf Platz 17. Erst in der Schlussphase konnte Johannes Reichert (83., Foulelfmeter) für die Ulmer verkürzen.

Aalen und Kassel mit Remis

Der VfR Aalen und Aufsteiger KSV Hessen Kassel trennten sich 1:1 (0:0). Adrian Bravo Sanchez (63.) brachte die Gäste in Führung. Der eingewechselte Ouadie Barini (71.) sorgte für den Aalener Ausgleich. Beide Mannschaften stehen mit elf Punkten nur knapp über dem Strich. Kassel wartet nun bereits seit acht Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein