Regionalliga Südwest: Rückblick auf den 15. Spieltag

16.01.2021, xpsx, Fussball Regionalliga Suedwest, FSV Frankfurt - FSV Mainz 05 U23 v.l. Foul zum Elfmeter Marius Liesegang (1.FSV Mainz 05 II), Dominik Nothnagel (FSV Frankfurt) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) emspor Foto: Patrick Scheiber/Jan Huebner

Spitzenreiter FSV Frankfurt setzt Siegesserie fort

In der Regionalliga Südwest bleibt die Spitzengruppe eng zusammen. Am 15. Spieltag fuhren sämtliche Titelaspiranten Siege ein. Ligaprimus FSV Frankfurt setzte sich im heimischen Stadion gegen die U 23 des FSV Mainz 05 2:1 (1:1) durch und behauptete mit dem sechsten Sieg in Serie die Tabellenführung.

Dabei mussten die Hausherren nach einem Treffer des Mainzers Lucas Hermes (6.) schon früh einem Rückstand hinterherlaufen. Arif Güclü (40., Foulelfmeter) kurz vor der Pause und Leonhard von Schrötter (65.) drehten aber die Partie zugunsten der Hessen. Für den FSV war es im 17. Saisonspiel der elfte Sieg. Die Mainzer rangieren mit 23 Zählern weiterhin im gesicherten Tabellenmittelfeld.

SC Freiburg II gewinnt beim VfB in der Nachspielzeit

Erster Verfolger bleibt die U 23 des SC Freiburg. Erst spät sicherte sich die Mannschaft von Trainer Christian Preußer bei der Zweitvertretung des VfB Stuttgart einen 2:1 (0:1)-Auswärtssieg. Dabei hatte es lange Zeit danach ausgesehen, als würde der Sportclub leer ausgehen. Lizenzspieler Erik Thommy (43.) verwandelte für den VfB Stuttgart einen Foulelfmeter zur Führung. Erst in der Schlussphase drehten die Freiburger dank der Treffer von Emilio Kehrer (80.) und Nishan Burkart (90.+3, Foulelfmeter) die Partie und stoppten ihren jüngsten Negativtrend von drei Spielen ohne Sieg (ein Unentschieden, zwei Niederlagen).

TSV Steinbach dreht Spiel in Mainz

Auch der drittplatzierte TSV Steinbach Haiger gab sich beim TSV Schott Mainz keine Blöße und gewann die Begegnung 3:1 (2:1). Die Tore für Steinbach Haiger markierten Paul Stock (13.), Dino Bisanovic (35.) und Sascha Marquet (77.), nachdem Jost Mairose (4.) die Gastgeber zwischenzeitlich in Führung gebracht hatte. Mit nun 33 Punkten auf dem Konto hat der TSV ebenso wie Freiburg weiterhin zwei Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter.

Ulm dreht gegen Pirmasens in 2. Halbzeit auf

Mit einem 4:0 (0:0)-Kantersieg gegen den FK Pirmasens festigte der frühere Bundesligist SSV Ulm 1846 Fußball seinen Platz in der Spitzengruppe. Die Treffer zum neunten Saisonsieg steuerten Felix Higl (60.), Marcel Schmidts (77./88.) und Tobias Rühle (81.) allesamt im zweiten Durchgang bei. Nur vier Punkte trennen Ulm von der Spitze. Für den FKP wird die Luft im Rennen um den Klassenverbleib nach nur einem Sieg aus den zurückliegenden sechs Partien dünner. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone ist auf zwei Punkte zusammengeschrumpft.

Elversberg beendet Remis-Serie

Ebenfalls 4:0 (2:0) behauptete sich der Tabellenfünfte SV 07 Elversberg gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Für die SVE stellte Israel Suero (13./25., Foulelfmeter) mit einem Doppelpack in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg. Kevin Koffi (71.) und Luca Dürholtz (77., Foulelfmeter) schraubten das Ergebnis für die Saarländer weiter in die Höhe. Punktgleich mit dem FK Pirmasens rangiert die SG Sonnenhof, die zuvor zweimal in Serie gewonnen hatte, knapp über der Abstiegsregion.

TSG Balingen macht weiter Boden gut

Den dritten Sieg in Folge landete die TSG Balingen und rückte auf Rang sieben vor. Die von Ex-Profi Martin Braun trainierten Balinger behielten beim Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Eintracht Stadtallendorf 3:0 (1:0) die Oberhand. Für die Tore waren Kevin Gaudermann (39., Eigentor), Marc Pettenkofer (57.) und Simon Klostermann (72.) verantwortlich. Die Eintracht wartet weiterhin auf den zweiten Saisonsieg. Erst sieben Punkte stehen zu Buche.

Gießen zieht an Alzenau vorbei

Im Duell zweier abstiegsbedrohter Teams zwischen dem FC Gießen und dem FC Bayern Alzenau behielten die Hausherren 1:0 (1:0) die Oberhand und verkürzten den Rückstand zum rettenden 16. Rang auf zwei Punkte. Den einzigen Treffer der Begegnung steuerte Aykut Öztürk (13.) für den FCG bei, der im Rennen um den Klassenverbleib neue Hoffnung schöpfen darf.

Walldorf holt den ersten Sieg nach dem Re-Start

Nach zuvor drei Niederlagen am Stück und insgesamt vier Partien ohne eigenes Tor meldete sich der FC-Astoria Walldorf zurück. Gegen den VfR Aalen behaupteten sich die Walldorfer und gewannen 1:0 (1:0). Den einzigen Treffer der Partie erzielte Nico Hillenbrand (33.) und sorgte für den vierten Saisonsieg seiner Mannschaft. Für den VfR Aalen wurde dagegen der Aufwärtstrend nach zuvor zwei Siegen wieder gestoppt.

KSV Hessen Kassel punktet in Unterzahl

Trotz Unterzahl erkämpfte Aufsteiger KSV Hessen Kassel in der Begegnung gegen die U 23 der TSG Hoffenheim ein 2:2 (0:1). Nachdem Ex-Profi Alban Meha bei den Gastgebern wegen wiederholten Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt worden war (42.), gelang dem KSV jeweils durch Sebastian Schmeer (53./80) der Ausgleich. Zuvor hatten Chinedu Ekene (5.) und der eingewechselte Maximilian Beier (71.) die Gäste aus Hoffenheim in Führung gebracht.

Koblenz holt wichtigen Sieg im Abstiegskampf

Die Nichtabstiegsplätze behält der TuS Rot-Weiß Koblenz nach dem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Bahlinger SC weiter im Blick. Dank des Siegtreffers von Valdrin Mustafa (38.) verkürzten die Koblenzer den Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz auf zwei Punkte. Der BSC ging nach zuvor drei Spielen ohne Niederlage (ein Sieg, zwei Unentschieden) erstmals wieder leer aus.

Homburg – Offenbach wird am 10. Februar 2021 nachgeholt

Die Begegnung zwischen den beiden ehemaligen Bundesligisten FC Homburg 08 und Kickers Offenbach wegen Unbespielbarkeit des Platzes im Homburger Waldstadion sowie des Kunstrasens nicht wie geplant über die Bühne gehen. Das Spiel ist nun am Mittwoch, den 10.02.21 um 17.00 Uhr neu angesetzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein