Regionalliga Südwest: Der 27. Spieltag

13.03.2021, xmkx, Fussball Regionalliga Suedwest, TSV Schott Mainz - FSV Frankfurt v.l. Mischa Haeuser (FSV Frankfurt), Jost Mairose (TSV Schott Mainz) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) emspor Foto: Moritz Kegler/Jan Huebner

Freiburger U 23 hält Verfolger auf Distanz

Die U 23 des SC Freiburg hält die Verfolger in der Regionalliga Südwest auf Distanz. Der Spitzenreiter setzte sich zum Abschluss des 27. Spieltages gegen die abstiegsbedrohte SG Sonnenhof Großaspach 3:0 (2:0) durch und liegt damit weiterhin vier Zähler vor Verfolger TSV Steinbach Haiger (53 Punkte), der bereits am Samstag das Spitzenspiel gegen den direkten Konkurrenten Kickers Offenbach (50 Zähler) 4:0 gewonnen hatte. Der TSV ist allerdings gegenüber dem Ligaprimus noch mit einer Partie im Rückstand.

Für die Freiburger U 23 trugen sich Profi Guus Til (3.) sowie Kiliann Sildillia (26.) und der eingewechselte Johannes Manske (88., Foulelfmeter) in die Torschützenliste ein. Freiburgs Emilio Kehrer (83.) und Großaspachs Kai Gehring (86.) sahen beide wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Die SG Sonnenhof wartet auch nach ihrem dritten Spiel unter der Regie des neuen Trainers Walter Thomae noch auf den ersten Sieg (ein Zähler). Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt drei Punkte.

Vierter „Zu-Null-Sieg“ in Folge für Elversberg

Hoffnungen auf den Aufstieg in die 3. Liga machen sich auch noch die nächsten Verfolger SV 07 Elversberg und FSV Frankfurt auf den Plätzen fünf und sechs. Die SVE fuhr mit dem 2:0 (1:0) beim Aufsteiger KSV Hessen Kassel bereits den vierten Dreier in Serie ein. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit traf Israel Suero (45.+1) mit einem sehenswerten Fernschuss. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Luca Schnellbacher (67.).

FSV Frankfurt gewinnt in Mainz

Den 1:0 (1:0)-Auswärtssieg des FSV Frankfurt beim stark abstiegsbedrohten TSV Schott Mainz machte Arif Güclü (10.) bereits in der Anfangsphase perfekt. Die Hausherren verloren neben dem Spiel auch noch ihren Defensivspieler Yannick Rinker, der wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (66.). Der FSV Frankfurt hat zwar elf Punkte weniger auf dem Konto als der SC Freiburg II, ist allerdings im Vergleich zum Spitzenreiter auch noch mit vier Nachholpartien im Rückstand.

U23 der TSG Hoffenheim gewinnt in Unterzahl

Drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib sicherte sich die U23 der TSG Hoffenheim mit dem 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg bei der TSG Balingen. Der erst 18 Jahre alte Profistürmer Georginio Rutter (77.) erzielte den einzigen Treffer der Partie für die Kraichgauer, die den Abstand zum rettenden 16. Rang auf einen Zähler verkürzte.

Dabei musste Hoffenheim nach der Gelb-Roten Karte für den niederländischen Abwehrspieler Melayro Bogarde (wiederholtes Foulspiel/33.) rund eine Stunde lang in Unterzahl spielen. Die TSG Balingen setzte ihren Negativtrend fort, hat seit fünf Spieltagen nicht mehr gewonnen und holte in dieser Phase nur einen Punkt.

Last-Minute-Treffer rettet Remis für Pirmasens

Der FK Pirmasens bleibt dank des spät erkämpften 1:1 (0:0) gegen den FC 08 Homburg auf einem Nichtabstiegsplatz. Die Gäste aus dem Saarland, bei denen der neue Trainer Timo Wenzel seinen Einstand gab, gingen zwar in der Schlussphase durch ein Tor des erst kurz zuvor eingewechselten Marcel Carl (83.) 1:0 in Führung. Einen Homburger Erfolg verhinderte jedoch Dennis Krob (90.+3), der in der Nachspielzeit den Ausgleich markierte. Pirmasens blieb zum vierten Mal hintereinander ohne Niederlage (ein Sieg, drei Remis).

Dritter Sieg in Folge für VfB Stuttgart II

Beim 3:1 (2:0) gegen den FC-Astoria Walldorf ging die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart zum dritten Mal in Folge als Sieger vom Platz. Für das Team von Trainer und Ex-Nationalspieler Frank Fahrenhorst waren Joel Richter (21.), Richard Weil (27.) und Eric Hottmann (54.) erfolgreich. Für den FC-Astoria, der nach der vierten Niederlage in Serie weiterhin einen Abstiegsplatz belegt, traf lediglich Giuseppe Burgio (57.).

Keine Tore bei Gießen-Aalen

Keinen Sieger und keine Tore gab es beim 0:0 zwischen dem FC Gießen und dem VfR Aalen. Beide Mannschaften bleiben damit punktgleich (jeweils 32 Zähler) und rangieren knapp über dem Strich.

Zwei Partien der 27. Runde mussten verschoben werden, weil sich die beiden Tabellenvorletzten FC Bayern Alzenau und Schlusslicht TSV Eintracht Stadtallendorf nach wie vor aufgrund von Corona-Fällen in Quarantäne befinden. Alzenaus Heimspiel gegen den Bahlinger SC wird am Dienstag, 30. März (ab 19 Uhr), nachgeholt. Für Dienstag, 6. April (ab 19 Uhr), ist das Duell zwischen Stadtallendorf und Rot-Weiß Koblenz geplant.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein