SV Elversberg: Spitzenspiel beim punktgleichen TSV Steinbach Haiger

Beide stehen nach 13 Saisonspielen mit 27 Punkten in der Spitzengruppe der Regionalliga Südwest, beide haben die Zwischenbilanz von acht Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. Das bessere Torverhältnis sorgt aktuell dafür, dass die SV Elversberg als Tabellenzweiter vor dem TSV Steinbach Haiger liegt – und nun treffen die Clubs in der Englischen Woche aufeinander. Am morgigen Mittwoch, 27. Oktober, tritt die Elv von Trainer Horst Steffen im Auswärtsspiel beim Tabellendritten TSV Steinbach Haiger an, Spielbeginn im Sibre-Sportzentrum ist um 19.00 Uhr.

Die Tabellenkonstellation ist nicht zufällig so, dass beide Mannschaften oben stehen und die Partie dementsprechend als Spitzenspiel zu werten ist“, sagt Horst Steffen, ergänzt aber auch: „Für mich ist es auch ein Spiel um drei Punkte. Wir wollen zeigen, dass wir nach einem Unentschieden wieder eine Topleistung bringen können. Wir müssen an unsere Aufgaben denken, die wir abzuliefern haben, um erfolgreich zu sein und wollen unsere Möglichkeit nutzen, um Tabellenplatz eins zu erobern.“ Das wäre bei einem Sieg in Haiger zwangsläufig der Fall, da der derzeitige Spitzenreiter 1. FSV Mainz 05 II, der drei Punkte Vorsprung hat, spielfrei ist.

Dass das Topspiel ein enges Duell werden kann, ist klar. „Steinbach hat eine stabile Defensive, gleichzeitig sind sie im Anlaufen und im Gegenpressing sehr aktiv. Dazu haben sie in der Offensive viele Leute, die immer wieder den Weg in den 16er suchen, wodurch sie auch eine gute Strafraumbesetzung haben. Aber auch wenn wir wissen, dass der Gegner eine Gefährlichkeit besitzt, wollen wir unser Spiel durchbringen“, sagt Steffen: „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe sein, in dem vielleicht auch mal ein Standard entscheiden kann, und in dem wir uns über Kleinigkeiten Vorteile erarbeiten wollen. Es ist klar, dass es morgen hin und hergehen kann, und dass das Spiel vielleicht über einen Moment entschieden werden kann – und den wollen wir für uns ziehen.“ Dabei muss das Team weiterhin ohne die beiden Langzeitverletzten Patryk Dragon (Knie) und Sinan Tekerci (Schulter) sowie Felix Müller (Innenband) auskommen. Auch Yannik Haupts, der sich am Wochenende beim Spiel der U21 eine leichte Sprunggelenkverletzung zugezogen hat, wird die Reise nach Haiger nicht antreten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein