Zwei Neue für den FSV Frankfurt

Der FSV Frankfurt verpflichtet Felix Heim. Der aus Leonberg stammende 20-jährige Mittelfeldspieler kommt von Rot-Weiß Essen und verstärkt ab sofort die Schwarzblauen. In der vorangegangenen Saison 20/21 spielte Felix Heim für die TSG Balingen und kam bei den Balinger auf insgesamt 35 Einsätze, bei denen er sieben Tore schoss und neun Treffer vorbereitete. In der aktuellen Saison absolvierte Felix Heim für Rot-Weiß Essen insgesamt 13 Pflichtspiele und erzielte dabei zwei Tore und bereitete vier vor.

Felix Heim: „Für mich war es eine einfache Entscheidung: Nachdem ich erfahren habe, dass der FSV Frankfurt Interesse an mir zeigt, musste ich nicht lange über einen Wechsel nachdenken. Ich möchte mit dem FSV den Klassenerhalt so schnell wie möglich klar machen und möglichst viele Tore schießen und vorbereiten.“

Thomas Brendel, Sportlicher Leiter FSV Frankfurt: „Ich freue mich, dass Felix zu uns gewechselt ist. Wir kennen ihn noch aus der letzten Saison, als er noch bei der TSG Balingen gespielt hat. Er ist als schneller und torgefährlicher Außenspieler bekannt. Wir sahen auf Felix Position noch Handlungsbedarf und wollten uns hier noch breiter aufstellen. Felix trainierte bis Freitag noch bei Rot-Weiß Essen und ist somit fit genug, um dem FSV Frankfurt auch sofort zu unterstützen.“

Luka Garic ist der letzte Neuzugang des FSV Frankfurt im aktuellen Transferfenster der Saison 21/22. Der 21-jährige defensive Mittelfeldspieler verstärkt die Bornheimer bis zum Saisonende. Garic spielte bis zum vergangenen Sommer für die Offenbacher Kickers und kam hier auf insgesamt 51 Einsätze in der Regionalliga Südwest, bei denen er ein Tor erzielte sowie ein Tor vorbereitete.

Luka Garic: „Ich freue mich sehr, für den FSV Frankfurt aufzulaufen. Die Bedingungen hier sind super. Zudem ist der FSV ein Traditionsverein, bei dem junge Spieler sich weiter entwickeln können, natürlich möchte auch ich mich hier verbessern und hoffentlich einen großen Teil dazu beitragen, dass der FSV Frankfurt die Klasse hält.“

Thomas Brendel, Sportlicher Leiter FSV Frankfurt: „Luka ist ein junger talentierter Spieler aus der Region mit enormen Entwicklungspotenzial. Er hat schon einige Erfahrung in der Regional Südwest sammeln können und wird, wie es unser Ziel war, den Kader auch in der Breite verstärken, um für eventuelle Ausfälle gewappnet zu sein. Ich freue mich, dass er sich für den FSV entschieden hat.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein