Rot-Weiss Koblenz: Adewole kommt aus den USA

Dieser Wechsel ist für Tobi Adewole etwas ganz Besonderes. „Ich habe meinen Blick immer auf Deutschland gerichtet“, verrät der US-Amerikaner, der bislang jedoch ausschließlich in Nordamerika als Profifußballer unterwegs war. Das ändert sich nun. Mit der Vertragsunterschrift beim Südwest-Regionalligisten FC Rot-Weiss Koblenz betritt der Innenverteidiger Neuland.

Adewole kommt aus der zweithöchsten US-Spielklasse vom Colorado Springs Switchbacks FC aufs Oberwerth. „Ich bekomme eine Chance, auf die ich sehr lange gewartet habe und freue mich auf diesen großen Schritt in meinem Leben und meiner Karriere. In Deutschland will ich mich physisch und taktischen weiterentwickeln und alles tun, um der Mannschaft zu helfen“, sagt Adewole.

Als die Koblenzer Interesse am US-Amerikaner mit nigerianischen Wurzeln bekundeten, waren das für ihn die ersten Schritte auf dem Weg der großen Reise. „Das ganze Team hat mich gut aufgenommen, und der Sportliche Leiter Christian Noll hat mir den Glauben an mich vermittelt. Das vereinfachte die Unterschrift“, schildert der Rot-Weiss-Neuzugang.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein