Regionalliga Südwest: Rückblick auf den 6. Spieltag

Trotz Führung: Homburg verpasst Platz eins

Der FC 08 Homburg hat es in der Regionalliga Südwest verpasst, an Tabellenführer SSV Ulm 1846 Fußball dranzubleiben. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz unterlagen die Saarländer trotz früher Führung am Ende mit 1:3 (1:1). Durch die zweite Niederlage in der laufenden Spielzeit wuchs der Rückstand auf Ligaprimus SSV Ulm 1846 Fußball auf vier Zähler.

Nachdem die Partie im Homburger Waldstadion wegen widriger Witterungsbedingungen erst mit rund 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden konnte, hatte die Mannschaft von FCH-Trainer Timo Wenzel vor 1467 Zuschauern den besseren Start erwischt und war durch einen Treffer von Luca Plattenhardt (6.) in Führung gegangen. Die Freude währte aber nicht lange, weil nur kurz darauf Will Anderson Siakam (11.) für die Gäste zum Ausgleich traf. In der zweiten Halbzeit waren Kevin Hillmann (68.) und erneut Siakam (82.) für Fulda zur Stelle und brachten den dritten Saisonsieg unter Dach und Fach.

Hoffenheimer Conte schnürt Dreierpack

Der TSV Steinbach Haiger hat den plötzlichen Abgang vom bisherigen Cheftrainer Ersan Parlatan, der ab sofort die Rolle des Assistenten beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg übernimmt und damit in die Fußstapfen von Tobias Schweinsteiger (jetzt Cheftrainer beim Drittligisten VfL Osnabrück) tritt, offenbar nicht gut verkraftet. Im ersten Spiel unter der Leitung von Interimstrainer Hüsni Tahiri musste sich der TSV vor 1152 Besuchern der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim 0:3 (0:2) geschlagen geben.

Bedanken können sich die von Vincent Wagner trainierten Hoffenheimer vor allem bei Bambase Conte (35./38./50.), der mit einem Dreierpack den dritten Saisonsieg seiner Mannschaft fast im Alleingang in trockene Tücher brachte. Mit zehn Punkten auf dem Konto hält Hoffenheim Anschluss an die Spitzengruppe.

FC-Astoria Walldorf zeigt Reaktion gegen Freiberg

Mit einem Heimsieg verschaffte sich der FC Astoria Walldorf in der unteren Tabellenregion ein wenig Luft. Der FCA setzte sich gegen den Aufsteiger SGV Freiberg 3:1 (2:1) durch. Für die Hausherren trugen sich Niklas Antlitz (21./67., Foulelfmeter) und Roman Hauk (38.) in die Torschützenliste ein. Zuvor hatte Ouadie Barini (9.) für die Gäste getroffen. Um etwas Zählbares mitzunehmen, reichte sein sechstes Saisontor aber nicht aus. Gemeinsam mit dem Walldorfer Doppeltorschützen Antlitz sowie dem Hoffenheimer Fisnik Asllani führt Barini jetzt die Torjägerliste der Südwest-Staffel an.

Fünfter Sieg im sechsten Spiel: Ulm setzt sich ab

Der SSV Ulm 1846 Fußball hat die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest weiter ausgebaut. Der frühere Bundesligist setzte sich am 6. Spieltag vor 1900 Besuchern im Donaustadion gegen den FC Rot-Weis Koblenz 2:0 (0:0) durch und holte damit den fünften Sieg im sechsten Saisonspiel (bei einem Remis). Damit vergrößerten die Ulmer auch den Vorsprung an der Tabellenspitze vor dem FC 08 Homburg, der am Freitag dem Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 1:3 unterlag, auf vier Zähler.

Für die Ulmer „Spatzen“ trugen sich gegen Koblenz Philipp Maier (57.) und Moritz Hannemann (74.) in die Torschützenliste ein. Koblenz rangiert mit fünf Punkten auf einem Abstiegsplatz. Allerdings haben die Rot-Weißen ein Spiel weniger absolviert als die meisten Konkurrenten.

Wormatia Worms feiert Befreiungsschlag in Mainz

Neben Homburg musste auch die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 im Rennen um Platz eins einen Dämpfer hinnehmen. Gegen den Aufsteiger VfR Wormatia Worms musste sich die Mannschaft von FSV-Trainer Jan Siewert mit 2:3 (1:0) geschlagen geben.

Dabei hatten die Mainzer durch das frühe Führungstor von Timothé Rupil (2.) einen optimalen Start erwischt. In der Schlussphase drehte Worms aber dank der Tore von Sandro Loechelt (75., Handelfmeter), Lennart Grimmer (78.) und des nur wenige Momente zuvor eingewechselten Daniel Kasper (90.+1) die Begegnung. Für den Schlusspunkt sorgte der Mainzer „Joker“ Marvin Jung (90.+3). Dieser konnte die zweite Saisonniederlage aber auch nicht mehr verhindern. Für den VfR Wormatia war es der zweite Sieg in der laufenden Spielzeit.

Kickers Offenbach dreht Partie gegen Aalen

Zum dritten Mal in Folge blieb der Traditionsverein Kickers Offenbach ohne Niederlage. Im Heimspiel gegen den VfR Aalen behielten die Kickers vor 5244 Zuschauern im heimischen Stadion am Bieberer Berg 3:1 (2:1) die Oberhand. Durch den insgesamt dritten Saisonsieg verbesserten sich die Kickers auf Rang fünf, sind sechs Punkte von der Spitze entfernt. Die Bilanz des VfR Aalen ist mit jeweils drei Siegen und Niederlagen ausgeglichen.

Der OFC ließ sich auch von einem frühen Rückstand durch ein Tor des Aaleners Sean-Andreas Seitz (6.) nicht aus der Fassung bringen. Noch im ersten Durchgang drehte Jakob Lemmer (27./39.) mit einem Doppelpack innerhalb von nur acht Minuten das Spiel. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute dann Semir Saric (54.) den Vorsprung aus. Kurz darauf sah auf Seiten der Gäste Jan Christoph Just wegen der regelwidrigen Verhinderung einer klaren Torchance die Rote Karte (56.).

Stuttgarter U23 siegreich gegen FSV Frankfurt

Auf Erfolgskurs bleibt die U23 des VfB Stuttgart. Die Schwaben bezwangen den früheren Zweitligisten FSV Frankfurt 1:0 (1:0). Für den einzigen Treffer der Begegnung war Babis Charalampos Drakas (35.) bereits im ersten Spielabschnitt verantwortlich. In der zweiten Halbzeit handelte sich der Frankfurter Ahmed Azaouagh wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein (57.). Während sich die Stuttgarter im oberen Tabellendrittel festsetzten, rangiert der FSV im Tabellenmittelfeld.

Bahlinger SC beendet Niederlagenserie

Nach zuvor vier Niederlagen am Stück meldete sich der Bahlinger SC mit einem Heimsieg zurück. Die Mannschaft von BSC-Trainer Dennis Bührer gewann gegen den Aufsteiger SV Eintracht Trier mit 2:0 (1:0). Kurz vor der Pause brachte Fabio Kinast (45.), der nur wenige Minuten zuvor für den verletzten Rico Wehrle eingewechselt worden war, die Hausherren in Führung. Im zweiten Durchgang machte dann Angreifer Shqipon Bektasi (77.) den Deckel auf die Partie und ließ Bahlingen über den zweiten Saisonsieg jubeln. Der SV Eintracht Trier ging schon zum fünften Mal in dieser Saison leer aus und bleibt auf einem Abstiegsplatz.

Weiterhin kein Sieg: Luft in Kassel wird dünner

Weiterhin auf den ersten Dreier in der neuen Spielzeit wartet der KSV Hessen Kassel. Die „Löwen“ unterlagen der TSG Balingen mit 1:2 (1:1) und bleiben Schlusslicht. Für die Gäste aus Balingen waren Jonas Meiser (4.) und Kaan Akkaya (77., Handelfmeter) erfolgreich. Für den KSV Hessen konnte Nasuhi-Noah Jones (8.) nur zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Am Ende stand jedoch die vierte Saisonniederlage. Nach dem 6. Spieltag ziert Kassel mit zwei Zählern weiterhin das Tabellenende.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein