Kickers Offenbach: So sieht die weitere Saisonvorbereitung aus

Regionalliga Südwest OnlinePortale

Die Offenbacher Kickers starten am Donnerstag in die finale Phase der Saisonvorbereitungen zum Start der Regionalliga Südwest Anfang September. Nach den beiden Testspiel-Siegen gegen die Regionalligisten SpVgg Greuther Fürth II und TSV Schott Mainz hatte die Mannschaft eine Woche frei. Weiter geht es nun mit Testspielen bei der SG Rosenhöhe und gegen Rot-Weiss Essen.

 

Am kommenden Sonntag treten die Offenbacher Kickers beim Gruppenligisten SG Rosenhöhe an. Anstoß ist um 14 Uhr. Gastgeber und SGR-Abteilungsleiter Fußball Patrick Ihlefeld weist nochmals deutlich darauf hin, dass das Spiel nach einer intensiven Prüfung und einem vorangegangenen ausgiebigem Austausch mit Verband und Stadt, definitiv unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird. „Die SG Rosenhöhe“, so Ihlefeld, „sieht sich in der Kürze der Zeit nicht in der Lage, ein entsprechendes Hygiene- und Sicherheitskonzept umzusetzen, welches durch die Corona-Pandemie nötig geworden ist.“  Allerdings wird der Gruppenligist alles dafür tun, die unter den aktuellen Umständen bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine Liveübertragung durch das Kickers TV zu ermöglichen.

Gleichermaßen wird auch das Testspiel gegen Rot-Weiss Essen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Dem ursprünglichen Wunsch, das Testspiel im „KOMMT GESUND WIEDER STADION“ auszutragen, konnte leider nicht entsprochen werden, da am Rasen Säh- und Vertikutierarbeiten erforderlich sind und somit auf das Gelände am Martinsee in Heusenstamm ausgewichen werden muss. Auch dieses Testspiel wird am Mittwoch, den 5. August ab 13 Uhr im vereinseigenen Kickers TV im Videolivestream übertragen.

Anschließend brechen die Offenbacher Kickers zu einem einwöchigen Trainingslager (7.-15.8.) nach Polen auf. „Ich kenne das Trainingszentrum in Opalenica bei Posen bestens. Angesichts der tollen Trainingsbedingungen dort, sowie drei zugesagten Testspielen gegen namhafte Gegner, folgen wir der kurzfristigen Einladung sehr gerne und freuen uns über die Möglichkeit, die neue Mannschaft in solch einem Camp zu einer Einheit zusammenschweißen zu können“, so OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein