Regionalliga Südwest GbR: Rückblick 1. Spieltag

Rückblick 1. Spieltag:

Ulm gewinnt Spitzenspiel gegen Elversberg

In der Spitzenbegegnung zwischen den beiden Titelaspiranten und DFB-Pokal-Teilnehmern SSV Ulm 1846 Fußball und SV 07 Elversberg behielt Ulm 2:0 (1:0) die Oberhand. Johannes Reichert (35., Foulelfmeter) und Tobias Rühle (7.) waren für die Gastgeber erfolgreich. Mit vier Zählern aus zwei Spielen führt der ehemalige Bundesligist vorerst die Tabelle der Südwest-Staffel an. In ihrer vorverlegten Begegnung vom 2. Spieltag war die Ulmer nicht über ein 0:0 bei der TuS Rot-Weiß Koblenz hinausgekommen.

Elversberg verpasste nach dem Auftaktsieg gegen den FC Gießen (1:0) den nächsten Dreier und verlor nicht nur das Spiel, sondern auch Leistungsträger Sinan Tekerci. Der Offensivspieler handelte sich wegen groben Foulspiels die Rote Karte ein (68.).

Kassel gewinnt Aufsteigerduell beim VfB II

Der VfB Stuttgart II ist in der Regionalliga Südwest mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Im Aufsteigerduell mit dem KSV Hessen Kassel gab es am 1. Spieltag ein 0:2 (0:0). Auch Ex-Nationalspieler Holger Badstuber, der ab sofort in der zweiten Mannschaft des VfB kickt und bei seinem Pflichtspieldebüt direkt in der Startelf stand, konnte die Niederlage für das Team des neuen VfB-Trainers Frank Fahrenhorst nicht verhindern. „Ich hatte während der ersten Hälfte noch ein richtig gutes Gefühl, weil wir taktisch, technisch und läuferisch eine gute Leistung gezeigt haben“, so Fahrenhorst: „Bei den Gegentoren waren wir jeweils in Überzahl, haben aber zu naiv agiert und den Gegner zum Abschluss kommen lassen. Kassel hat das kaltschnäuzig ausgenutzt.“

Sebastian Schmeer (55.) und der eingewechselte Lukas Iksal (67.) bescherten den Gästen einen optimalen Saisonauftakt. Nach zwei Jahren in der Hessenliga ist der KSV wieder viertklassig am Ball. Der VfB II kehrte aus der Oberliga Baden-Württemberg schon im ersten Anlauf in die Regionalliga Südwest zurück.

Balingen mit deutlichem Sieg gegen Aalen

Die TSG Balingen setzte mit dem 4:1 (1:0)-Heimerfolg gegen den VfR Aalen ein Ausrufezeichen. Cedric Guarino (41.) hatte die TSG in Führung gebracht, Marc Pettenkofer (49.), Leander Vochatzer (54.) und Daniel Seemann (76.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Gino Windmüller (85.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für die Gäste, die nach ihrem Auftaktsieg in der vorverlegten Partie vom 2. Spieltag gegen den TSV Steinbach Haiger (1:0) den ersten Rückschlag der noch jungen Saison einstecken mussten.

Steinbach dreht nach Rückstand auf

Der TSV Steinbach Haiger fuhr beim 5:1 (0:0) gegen den FC-Astoria Walldorf seinen ersten Saisonsieg ein. Nach einer torlosen ersten Hälfte waren es zunächst die Gäste, die in Führung gingen. Steinbachs Sascha Marquet (48.) unterlief ein Eigentor. Durch einen Doppelpack von Sören Eismann (60./69.) konnte Steinbach Haiger die Partie aber drehen. Dino Bisanovic (72.), Enis Bytyqi (84.) und Christian März (89.) erhöhten. Durch die deutliche Niederlage ist Walldorf jetzt Schlusslicht der Regionalliga Südwest.

Pirmasens überrascht gegen Ex-Drittligist Großaspach

Der FK Pirmasens begann die neue Saison mit einem 1:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach. Innenverteidiger Yannick Griess (81.) sorgte spät für den Siegtreffer des FKP, der die abgebrochene Spielzeit der Südwest-Staffel auf Platz 16 beendet hatte. Es war das erste Pflichtspielduell zwischen den beiden Vereinen.

Keine Tore in Offenbach

In der Begegnung zwischen Kickers Offenbach und dem Bahlinger SC fielen keine Tore. Der Ex-Bundesligist verpasste es beim 0:0, einige hochkarätige Chancen zu nutzen, und muss sich damit in der ersten Saisonpartie mit einem Remis begnügen. Serkan Firat konnte dabei einen Foulelfmeter nicht verwandeln.

Homburg dreht Spiel in Gießen in Überzahl

Der in der FUSSBALL.DE-Trainerumfrage von einigen Experten der Regionalliga Südwest hoch gehandelte FC 08 Homburg gelang ein Saisoneinstand nach Maß. Beim FC Gießen setzte sich der ehemalige Erstligist 2:1 (0:1) durch. Allerdings liefen die Saarländer lange Zeit einem Rückstand hinterher. Tim Korzuschek (6.) hatte Gießen schon früh in Führung gebracht. Kurz vor der Pause verloren die Gastgeber allerdings ihren Kapitän Jure Colak, der sich wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte einhandelte (38.). Erst wenige Minuten zuvor hatte er „Gelb“ gesehen.

In Überzahl gelang dem FC 08 Homburg in der Schlussphase noch die Wende. Erst traf Offensivspieler Marcel Carl (76.) zum 1:1. Den Siegtreffer markierte ausgerechnet der Ex-Gießener Damjan Marceta (85.). Gießen verlor damit nach dem 0:1 in Elversberg auch das zweite Saisonspiel gegen einen saarländischen Club.

Mainz II gewinnt im U23-Duell

Im U 23-Duell zwischen der TSG Hoffenheim und dem 1. FSV Mainz 05 gingen die Gäste als Sieger vom Platz. Beim 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg bescherte Lucas Hermes (5.) den Mainzern schon früh die Führung. Meris Skenderovic (11.) glich aus. In der zweiten Hälfte traf Ex-Profi Simon Brandstetter (72., Foulelfmeter) zum entscheidenden 2:1 für die Mainzer.

Aufsteiger TSV Schott Mainz siegt nach 0:2-Rückstand

Der TSV Schott Mainz ist in der Regionalliga Südwest mit einem Sieg in die neue Saison 2020/2021 gestartet. Das Team von Trainer Sascha Meeth gewann am 1. Spieltag das Aufsteigerduell gegen Eintracht Stadtallendorf trotz eines 0:2-Rückstands noch 4:2 (0:2). Damijan Heuser (21.) und Gino Parson (34.) hatten während der ersten Halbzeit zwei Tore für die Gäste aus Hessen verlegt. Nach der Pause gab jedoch Jost Mairose (46.) mit dem schnellen Anschlusstor das Signal für die Aufholjagd. Janek Ripplinger (58.), Tim Müller (63.) und Raphael Assibey-Mensah (86.) wendeten endgültig das Blatt.

Alzenau gewinnt in Koblenz

Rot-Weiß Koblenz musste am Sonntag eine 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den FC Bayern Alzenau hinnehmen. Henok Teklab (12.) und Marcel Wilke (42.) ließen die Gäste schon während der ersten Halbzeit jubeln. In der Nachspielzeit handelte sich der Koblenzer Alem Koljic noch wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte ein (90.+3). Kurios: Eigentlich sollte die Auftaktpartie in Alzenau über die Bühne geht. Weil die Gemeinde jedoch politisch zu Bayern gehört, konnte das Spiel dort nicht ausgetragen werden. Im Freistaat sind Meisterschaftsspiele wegen der aktuellen Corona-Schutzverordnung noch mindestens bis zum 18. September untersiegt. Deshalb einigten sich die beiden Vereine auf einen Tausch des Heimrechts.

Das Spiel des SC Freiburg II gegen den FSV Frankfurt wird am 23. September nachgeholt. Der SC Freiburg hatte aufgrund von U-Nationalspieler-Abstellungen von seinem Recht Gebrauch gemacht, die Absetzung des Spiels am kommenden Wochenende zu beantragen.

1. Spieltag:

VfB Stuttgart II KSV Hessen Kassel 0:2
FK Pirmasens SG Sonnenhof Großaspach 1:0
FC Gießen FC 08 Homburg 1:4
SSV Ulm 1846 Fußball SV Elversberg 2:0
TSV Steinbach Haiger FC-Astoria Walldorf 5:1
TSG Balingen VfR Aalen 4:1
TSG Hoffenheim II 1. FSV Mainz 05 II 1:2
Kickers Offenbach Bahlinger SC 0:0
TSV Schott Mainz Eintracht Stadtallendorf 4:2
Rot-Weiß Koblenz FC Bayern Alzenau 0:2

Mittwoch, 23.09.20, 15:00 Uhr:
SC Freiburg II -:- FSV Frankfurt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein