SSV Ulm 1846 Fußball nimmt einen Punkt aus Walldorf mit

16.09.2020, xemx, Fussball Regionalliga Suedwest, SSV Ulm - FSV Frankfurt emspor, v.l. Mannschaft, Spieler, enttaeuscht, enttaeuscht schauend nach Spielende Ihab Darwiche (FSV Frankfurt) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Die Ulmer Spatzen haben zum Abschluss einer intensiven Woche einen Punkt beim FC Astoria Walldorf geholt und bleiben beim 0:0 mal wieder ohne Gegentor.

Die Defensive steht, wie schon seit Saisonstart zeigt sich der SSV stabil und kann erneut ohne Gegentor auskommen, leider ist es der Bachthaler-Elf heute nicht gelungen, einen Treffer zu erzielen. Im DFB-Pokal eine runde weiter, wenige Tage darauf das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt gewonnen und zum Abschluss einen Punkt im Auswärtsspiel geholt – mit der vergangenen Woche kann der SSV Ulm 1846 Fußball zufrieden sein, auch wenn alle auch heute gerne drei anstatt einen Punkt aus Walldorf an die Donau mitgebracht hätten.

Der SSV hatte über 90 Minuten mehr Spielanteile und kontrollierte das Geschehen.
Heußer mit einem Schuss aus der Distanz und Felix Higl per Freistoß hatten Möglichkeiten, ihre Mannschaft in Führung zu bringen, auf der Gegenseite konnte Niclas Heimann zwei mal einen Rückstand verhindern.

Burak Coban brachte in der zweiten Halbzeit Schwung und hatte nach 64 Minuten kurz nach seiner Einwechslung eine gute Gelegenheit, die von der FC Astoria Walldorf gerade noch vereitelt werden konnte. Walldorf setzte immer wieder gute Konter, am Ende schaffte es aber keine Mannschaft einen Treffer zu erzielen, sodass es nach 90 Minuten beim 0:0-Unentschieden blieb. Für die Ulmer geht es schon am Dienstag weiter, dann treten sie zum wfv-Pokal-Achtelfinale beim SV Bonladen an.

SSV: Heimann – Kehl, Geyer, Reichert, Jann – Gashi, Sapina (78. Beck), Heußer, Morina – Fink (59.Rühle), Higl (59. Coban)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein