FC Rot-Weiß Koblenz: Emsel kommt vom 1.FC Kaiserslautern

Dieser Spieler hat sich fest ins Gedächtnis von Christian Noll eingebrannt. „Er war damals der Unterschiedspieler – der beste Mann auf dem Platz“, erinnert sich der Sportliche Leiter des FC Rot-Weiß Koblenz an das Heimspiel in der Saison 2017/18 in der Oberliga gegen den 1. FC Kaiserslautern II, als Dylan Esmel in der stark besetzten Reserve vom Betzenberg (unter anderem mit Christian Kühlwetter, Carlo Sickinger und dem Drittliga-Topscorer der Vorsaison Nicklas Shipnoski) großartig aufspielte. Dreieinhalb Jahre später wechselt Esmel nun aufs Oberwerth, nachdem er sich im Probetraining empfohlen hat. „Ich freue mich auf den Verein und Trainer Heiner Backhaus, der mir die Chance gibt, wieder meinen Rhythmus zu finden“, sagt der 23-Jährige Offensivspieler, der zuletzt aufgrund einer Kreuzbandverletzung Abstrich machen musste. „Es ist das Wichtigste, dass er wieder fit wird. Wenn das der Fall ist, werden wir an ihm viel Freude haben. Dylan wird uns mit seiner körperlichen Präsenz weiterhelfen. Er verfügt über ein Riesenpotenzial“, sagt Trainer Backhaus.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein