Kickers Offenbach zu Gast in Mainz

15.05.2021, xhbx, Fussball Regionalliga Suedwest, Offenbacher Kickers - TuS RW Koblenz emspor, v.l. Sebastian Zieleniecki (Offenbacher Kickers) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Am 9. Spieltag der Regionalliga Südwest sind die Offenbacher Kickers an diesem Samstag zu Gast bei der U23 des 1. FSV Mainz 05. Bis zu 1.500 OFC-Fans können die Kickers in die rheinlandpfälzische Landeshauptstadt begleiten und die Partie wird von Kickers TV kostenfrei im Videolivestream übertragen. Anstoß ist um 14 Uhr.

Mit 14 Punkten aus sieben Begegnungen ist der OFC vor dem Auswärtsspiel in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz Tabellenfünfter. Am vergangenen Sonntag setzte sich die Elf von Cheftrainer Sreto Ristic auf dem heimischen Bieberer Berg mit 2:0 gegen den FC-Astoria Walldorf durch.

Der 1. FSV Mainz 05 ll konnte bislang in acht Spielen 15 Zähler sammeln und ist mit dieser Bilanz aktuell Tabellenvierter. Zuletzt musste die von Bartosch Gaul betreute U23 jedoch eine deutliche 5:0-Auswärtsniederlage bei der SV Elversberg hinnehmen.

In der Vorsaison trennten sich die beiden Teams im Bruchwegstadion mit einem 1:1-Unentschieden. Zieleniecki erzielte dabei im Januar dieses Jahrs das Tor für den OFC.

Mainz 05 stellt dem OFC den kompletten Gästebereich (Blöcke K+L) mit Steh- und Sitzlätzen auf der Gegengerade zur Verfügung. Genesene und Geimpfte (2G-Regel) sowie Kinder bis einschließlich 11 Jahren können ab 12:30 Uhr an der Tageskasse (ausschließlich gegen Bargeld) ein entsprechendes Ticket erwerben. Einen Vorverkauf wird es nicht geben.

Der Videolivestream zum Match beginnt bereits um 13:45 Uhr und wird kostenfrei auf dem YouTube-Kanal des Kickers TV ausgestrahlt: https://www.youtube.com/user/OFCFanradio/videos

Moody Chana:

„Ich bin hier in Offenbach richtig gut angekommen und mir macht es großen Spaß beim OFC zu spielen. Heimspiele sind natürlich ganz besonders toll, wegen der großen Kulisse. In Mainz wollen wir mit den vielen Fans im Rücken jedoch auch gewinnen.“

Sreto Ristic (OFC-Cheftrainer):

„Wir müssen und werden erst mal nur auf uns schauen, denn man weiß nicht, wer ggf. noch aus dem Profikader für die Mainzer zum Einsatz kommt. Wir haben eine gute Mannschaft und wollen in jedem Fall auch in Mainz punkten. Aber selbstverständlich wissen wir natürlich auch um die absolut hohe Qualität der Mainzer Zweitvertretung.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein