Verlängerung der Live-Streaming-Sonderregelung

22.06.2020, xpsx, Fussball Regionalliga Suedwest, Kickers Offenbach Trainingsauftakt v.l. Symbolfoto Baelle Fussbaelle Ball Fussball (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Foto: Jan Huebner/Scheiber emspor

Die Regionalliga Südwest GbR hat entschieden, die Sonderregelung, nach der die Clubs ihre Spiele ohne Lizenzabgabe live übertragen können, für die restlichen Spieltage im Kalenderjahr 2021 (Spieltage 20-23) zu verlängern. Damit können die bisherigen Livestreaming-Angebote der Clubs weiterhin bis Ende des Jahres 2021 bestehen.

Bis zum Beginn nach der Winterpause trifft die Geschäftsführung der Liga nach Bewertung der Gemengelage eine Entscheidung für die restlichen Spiele der Saison 2021/22.

Die Sonderregelung war 2020 geschaffen worden, um zum einen Fans während der Pandemie weiterhin die Möglichkeit zu bieten, die Spiele ihres Clubs zu verfolgen. Zum anderen war es das Ziel, den Clubs, die durch die Situation ohnehin finanzielle Einbußen hinnehmen mussten, nicht weiter zu belasten, sondern ihnen stattdessen die Chance zu bieten, möglicherweise über Livestreaming-Angebote Einnahmen zu erzielen und damit Einnahmeausfälle durch Zuschauerbeschränkungen im Stadion zu kompensieren.

Gemäß den Statuten der Regionalliga Südwest müssen Clubs wie auch Drittanbieter eine Lizenzabgabe an die Liga bezahlen, wenn diese Live-Übertragungen über Online-Plattformen oder im TV anbieten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein