Badstuber möchte den Kampf in Liga 4 annehmen

17.08.2019, xmhx, Fussball 2.Bundesliga, VfB Stuttgart - FC St. Pauli emspor, v.l. Holger Badstuber (VfB Stuttgart), Dimitirs Diamantakos (FC St. Pauli) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Der in der vergangenen Woche beim Bundesliga Aufsteiger VfB Stuttgart in die 2.Mannschaft abgeschobene Holgar Badstuber (wir berichteten), möchte den Kampf in Liga 4 annehmen. In einer Pressemitteilung des VfB Stuttgarts sagte er:

„Ich nehme jetzt die neue Aufgabe an, damit wir gemeinsam für den Verein das Beste daraus machen.“ und das obwohl der 6-fache deutsche Meister und einmalige Champions League Sieger, sich selbst noch als Bundesliga tauglich ansieht.

„Ich akzeptiere die Entscheidung, auch wenn es mir schwerfällt. Denn ich bin überzeugt davon, dass ich dem Team in der Bundesliga helfen kann“, so Badstuber weiter.

Pellegrino Matarazzo, der Trainer des VfB Stuttgarts, plant allerdings nicht mehr mit dem Ex-Bayern Spieler. Deswegen soll der VfB Stuttgart, Badstuber zuletzt sogar ein Angebot zur Vertragsauflösung gemacht haben. Der Innenverteidiger lehnte das Angebot, in Höhe von 1,5 Millionen € allerdings ab.

„Wenn das Kapitel VfB irgendwann einmal für mich zu Ende geht, würde ich gerne noch die Erfahrung Ausland machen“, hatte Badstuber in einem „Sport Bild“-Interview erklärt. Aktuell möchte der Defensivmann davon allerdings wohl nichts wissen, auch wenn es ebenfalls laut der „BILD Zeitung“, ein „starkes Interesse“, von Beckham Club Inter Miami gibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein